Smart, kein Autobahnfahrzeug?

  • Heute mußte ich nach Augsburg fahren, das sind von mir etwa 210km und ich habe feststellen müssen, daß ein Smart wohl nicht unbedingt als Autobahnfahrzeug genutzt wird. Auf dem Weg nach Augsburg habe ich gar keinen Smart gesehen und auf dem Rückweg 2 Stück, wobei 1 davon vom Smart-Center Göppingen war.
    Oder liegt es daran, daß Smart-Fahrer nicht so früh aufstehen, ich bin nämlich um 5 Uhr losgefahren?

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

  • Hallo Dachser,


    sicherlich wird der Smart bevorzugt als Kurzstreckenfahrzeug eingesetzt und nicht von Fernpendlern - wobei's bestimmt auch das gibt.
    Nach 11 Jahren city-coupé kann ich sagen, dass der smart absolut autobahntauglich ist - da bevorzuge ich allerdings Motoren über 50 Pferdchen. Der cdi geht zwar auch, ist aber manchmal arg am Schnaufen.


    Grüße
    vom Elch

  • Ich war sehr zufrieden auf der Autobahn mit meinem 71PS-Smart. Bin ja kein Schnellfahrer, ich fuhr die ganze Zeit so zwischen 100-120km/h und das hat prima geklappt.

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

  • Zitat

    Original von Dachser
    feststellen müssen, daß ein Smart wohl nicht unbedingt als Autobahnfahrzeug genutzt wird.


    Genutzt wird - stimmt. Er ist nun mal als Stadtfahrzeug konzipiert. Das bedeutet allerdings nicht, dass er nicht tauglich wäre. Mein cdi hat schon Strecken München-Berlin, München-Köln-Manchester u.a. unter die Räder genommen. Gut, die Federung nervt auf Langstrecke, aber die Sitze sind fantastisch. Tempomat rein, so 110-120 km/h, und dann können die Kilometer ruhig kommen....


    Aber selbst ich muss zugeben: würde ich nicht in München wohnen, sondern auf dem mehr oder minder platten Lande, würde ich wohl auch eher Phaeton als smart fahren.


    Torsten

  • Natürlich könnte ich mit meinem Subaru 2,5 mit 165PS und Gasantrieb auch schneller und komfortabler fahren und übrigens durch den Gasantrieb auch nicht teuerer als der Smart.
    Aber hier stellt sich wieder die Frage: "Wieviel Auto braucht der Mensch"?
    Mir genügt der Smart, ich habe mich dafür entschieden und werde ihn eine Weile fahren.

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

  • Herford - Samnaun - Herford über die BAB kein Problem.


    Wie Torsten schon sagte, die Sitze sind fantastisch. Von Sonthofen nach Herford
    672 Km und 23,63 Liter verbraucht, macht 3,52 Liter / 100 Km


    was will man mehr.



    @ Torsten, warum würdest du auf dem Land keinen Smart fahren sondern den Phoeton ?



    Dietmar

  • Zitat

    Original von Dietmar
    @ Torsten, warum würdest du auf dem Land keinen Smart fahren sondern den Phoeton ?


    Weil der Phaeton das geilste Auto ist, das ich je gefahren habe. Und ich habe schon so einige gefahren. Nur weiß ich hier in München nicht wohin damit. Ich muss öfter mal in die Pschorr Hochgarage, wer sie kennt, dem gefrieren jetzt die Füße. Hätte ich einen Phaeton, bliebe eigentlich nur, den in der Garage zu lassen und mit den Öffentlichen in die Innenstadt zu fahren. Das wiederum erscheint mir sinnfrei ;)


    Torsten

  • Torsten, kennst du die ach so schönen Malerischen Gassen/Straßen in den Ostfriesendörfer ? Bei mir schaft es kein LKW bis zum Haus.
    Das bringen von 30 m³ Mitterboden hat nur 200 Euro extra gekostet weil außerhalb auf kleine Anhänger umgeladen werden mußte.


    In München kann ich dir auch noch eine sehr schöne Tiefgarage empfehlen: Herterichstr. Sollner Hof.


    Zum Phoeton kann ich nichts sagen, den habe ich noch nicht gefahren.



    Darf ich dich fragen in welchen Stadtteil du wohnst. Wir haben mal in Fürstenried Appenzellerstr. gewohnt.


    Dietmar

  • Zitat

    Original von Dachser
    Oder liegt es daran, daß Smart-Fahrer nicht so früh aufstehen, ich bin nämlich um 5 Uhr losgefahren?


    Ich denke, es liegt überwiegend an der unchristlichen Uhrzeit. ;)


    Der smart ist als Autobahnfahrzeug tatsächlich hervorragend geeignet. Trotzdem ist es schon richtig, daß smarts die Autobahnen nicht übermäßig zahlreich bevölkern. Die Autobahn ist aber, wie schon festgestellt wurde, sicherlich nicht der Einsatzort, für den der smart vorrangig konzipiert wurde.


    Grüße


    Peter

  • Zitat

    Original von Torsten
    Weil der Phaeton das geilste Auto ist, das ich je gefahren habe.


    autsch! Dann bist Du nicht die richtigen gefahren. Ich hab' ja keine Ahnung, wie er heute ist ich hatte ihn 2005 für 1 Jahr geleast. Sicher - ein sehr komfortabler und ruhiger Reisewagen -aber im Vergleich mindestens eine Generation hintendran. Und ziemlich traurige Erfahrungen mit den wenigen zugelassenen "Kompetenzwerkstätten" waren bei der Anfälligkeit des Autos inklusive. Alles in allem keine sooo positive Erfahrung - ich hatte mich mit Freude wieder in meinen smart gesetzt, als ich ihn abgegeben habe. Kleine Anekdote am Rande: hauptsächlich wegen der bescheidenen Erfahrungen in der Werkstatt und weil man die zugegebenermaßen kleinen Probleme nicht abstellen konnte, wollte ich zwei Monate früher aus dem Leasing raus. Dazu sah sich VW nicht in der Lage und hat mir aus Kulanz die zwei Monate Leasingrate erlassen ;)


    Grüße
    vom Elch

  • Menschen sind unterschiedlich und haben deshalb ja auch unterschiedliche Anforderungen ans Auto. In dieser Klasse bin ich noch kein Auto gefahren und kann da nicht mitreden.

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

  • Hallo Dachser,
    bei mir war's auch ein glücklicher Zufall: ich brauchte für ein Jahr ein größeres Auto als das city-coupé. Zunächst wollte ich einen forfour leasen - dann bekam ich allerdings das Angebot von VW, die den Phaeton damals koste es, was es wolle auf die Straße bringen wollten: knapp 150 Euro weniger als der 44 pro Monat - damit konnte man über die 12 Monate gesehen die Mehrkosten des VW in Bezug auf Steuer/Versicherung gut ausgleichen :)


    Ich war dann aber froh, mich wieder in einen smart setzen zu können.


    Grüße
    vom Elch

  • Was soll das heißen,Smart kein Autobahnfahrzeug? Ich bin 9 Jahre lang insgesamt 170000km mit meinem Smart Cdi gependelt und das bei jedem Wetter.Dabei 99% Autobahn! Gerade weil ich soviel fahren musste habe ich ihn mir damals gekauft!Und von allen Fahrzeugen die ich bisher gefahren bin war er der zuverlässigste,wenn auch nicht der komfortabelste.Aber das hat mich nie gestört!Man muss den Smart lieben,oder es lassen,das ist meine Empfehlung!ich jedenfalls habe immer noch sehr viel spaß :) an ihm und habe mittlerweile 180000km aufm Tacho! ;) Gruß smart2000

  • Ich fahre auch jeden Tag 50km auf der Autobahn.Meine Frau hatte ihn auch schon öffters um nach Augsburg zu pendeln und fährt jetzt lieber mit meinem smart als mit ihrem Megane

  • In der Tat kann man mit dem Smart auch auf der Autobahn fahren, warum auch nicht.
    Man kann aber auch ein anders Fahrzeug nehmen,jeder so wie er mag. Das ist doch keine Glaubensfrage und hat auch nichts damit zu tuen, ob man den Kleinen mag oder nicht.

  • Das ist wohl wahr, auf den Autobahnen sieht man wenig Smart.


    Zitat

    Auf dem Weg nach Augsburg habe ich gar keinen Smart gesehen und auf dem Rückweg 2 Stück, wobei 1 davon vom Smart-Center Göppingen war.


    Vor drei Wochen, als ich von Hamburg nach Nürnberg gefahren bin, habe ich auf der hin und rück Tour gerade mal zwei Smart gesehen. Liegt wohl daran, das er doch mehr für die Stadt konzipiert ist.


    Wenn man keinen Seitenwind hat läuft er doch recht gut (138 max.)


    Mfg Dirk