Motor mit Plus

  • Erst einmal Danke für die besten Wünsche.


    Etwas über einen Monat ist er jetzt täglich im Einsatz gewesen, um genau zu sein 1100 km, und muss nun 2 Tage aussetzen. Der Seilzug in der Fahrer-Tür ist gerissen und muss getauscht werden.


    Er springt gut an. Beschleunigung ist sehr gut für den kleinen Motor und die VMax bisher lag bei rund 140 (laut Tacho – muss einen leichten Vorlauf haben).


    Er qualmt und stinkt nicht.


    Die Madenschraube an der Wasserpumpe (alte TLE) ist dicht.


    Der Ölstand ist unverändert.


    Derzeit liegt der Verbrauch bei rund 5,8 Litern (E10) Stadtverkehr. Strecke besteht täglich aus rund 2km Landstraße mit 80km/h, 1km Bahn mit 130 km/h, 12 km Schnellstraße mit 50 km/h und grüne Welle und 12 km Stadtverkehr. Falkensee über Potsdamer Straße zum Havelpark auf die B5, in die Stadt bis Moabit.


    Im Luftfilterkasten ist alles sauber.




    Am Anschluss der Motorentlüftung ist etwas Öl zu erkennen.




    Der Luftfilter hat auf der unteren Seite eine Verfärbung, die auf Ölnebel schließen lässt.




    Soweit sieht also alles normal aus. Im Bereich des Ansaugrohres ist kein Öl oder Ölfilm erkennbar. Mein Sauger sieht das schlimmer und verdreckter aus, als der smart.


    Erstaunlicherweise ist auch die Ölwanne Dicht, trotz des Risses. Sieht eventuell nur von außen so aus, als ob und ist in Wirklichkeit gar nicht. Egal, keine Kompromisse, sie wird noch im Laufe des Jahres getauscht. Dafür läuft vorne im Bereich des Abgaskrümmers Öl runter. Entweder ist die Deckeldichtung wieder nicht dicht, oder der Turbolader hat doch einen Schuss.


    Luxus habe ich mir auch schon geleistet. Nachdem das verbaute Fremdradio den Dienst quittierte und ich bereits mit Ausbau des Armaturenträgers feststellen musste, dass nur die 10er Boxen verbaut sind, habe ich mir zumindest einen Werks-CD-Wechsler mit passendem Werksradio eingebaut. Folgen werden noch die Eimer und ein vernünftiger Bass. Irgendwie muss man ja die Motorgeräusche übertönen.




    Ich berichte weiter.


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Nachdem ich den rechten Türöffnerzug auf die linke wechseln wollte, um den Wagen nutzen zu können, und dabei die Tür zerbrochen habe, musste der Wagen dann doch rund 7 Tage stehen. Die Tür kam allerdings trotzdem vor dem Zug. Vorgestern kam er endlich und ich konnte Dilara wieder zusammen bauen.


    Gestern ist der Motor noch gelaufen wie eine eins und hatte keinerlei Probleme. Heute morgen dann plötzlich stottern, MKL. Zum Glück war ich gerade die Einfahrt raus und nur um die Ecke. So konnte ich gleich zurück fahren und den Seat erst mal nehmen um zur Arbeit zu kommen.


    Nachmittags hab ich dann mal den Fehler ausgelesen. Zündaussetzer Zylinder 1.


    Da werde ich in der kommenden Woche mal genauer nachschauen. Im Ansaugbereich ist ja nix verölt. Nur im Bereich ZK und ZK-Deckel, sowie Turbolader ist Öl zu finden. Dann kann ich das auch gleich mal prüfen. Nebenbei werden die Keilriemen nochmals sauber gemacht, da dort Kühlflüssigkeit drauf gekommen ist und seit dem die Riemen nach dem Motorstart quietschen. Die Kühlflüssigkeit hat eine leicht schmierige Konsistenz.


    Momentan tippe ich auf Elektrik. Somit werde ich erst mal Masseanschluss (aber dann wäre auf allen Zylindern Zündaussetzer), Zündkabel , Spulen und Zündkerzen prüfen. Bilder folgen dann natürlich auch gleich.


    Bin ich froh, dass der Motor so schön sauber ist, sonst hätte man wieder ohne ende Dreck zu beseitigen, bevor man da überall überhaupt ran kann.


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • So, heute war ich am Motor.


    Um ein Öl-Problem der Motorentlüftung auszuschließen:
    - Ich hab den Luftfilterkasten geöffnet und den Filter herausgenommen. Am Ansaugrohr war alles schön trocken.


    Um ein Öl-Problem mit dem Turbolader auszuschließen:
    - Ich hab die Luftführung von der Drosselklappe abgenommen -> kein Öl, alles trocken und sauber.


    Um ein Elektrikproblem auszuschließen:
    - Ich hab die Stecker von den Zündspulen gezogen und kontrolliert -> alle schön blank und sauber.
    - Ich hab die Schrauben von den Zündspulen kontrolliert -> alle schön blank, Masse vorhanden.
    - Ich hab die Stecker von den Einspritzdüsen abgenommen -> sauber und blank.
    - Ich hab am Zylinder 1 das Kabel von der Zündkerze gezogen, dabei mit dem Abzieher erst mal schön den Mantel verletzt -> brauche ich ein neues.


    Um nochmals Öl-Probleme auszuschließen und das Zündbild zu prüfen:
    - Ich hab die obere Zündkerze von Zylinder 1 (auf dem die Fehlzündungen waren) rausgenommen -> die Elektroden schön rehbraun, der Fuß etwas verrußt, roch leicht nach Benzin (vermutlich von den Zündaussetzern).


    Alles wieder zusammen gebaut -> er läuft wieder.


    Ergebnis: Ich kann nur spekulieren. Der Stecker von der Einspritzdüse war OK, sonst hätte die Zündkerze nicht nach Benzin gerochen. Der Stecker vom Zündkabel saß gut und fest, sonst hätte ich den Mantel beim Ausbau nicht verletzt. Bleibt nur eine Option. Vermutlich saß der Stecker von der Zündspule nicht ordentlich, hat sich gelockert, ist rausgerutscht.


    Hauptsache er fährt wieder.


    Anschließend habe ich den Ölstand kontrolliert. Er ist immer noch auf 3/4 der Markierung, wie ich es damals eingestellt hatte. Also auch im grünen Bereich.


    Durch Zufall habe ich bei ebay einen Zylinderkopfdeckel mit der Nummer 000 3087 V 007 für 1 Euro zzgl. Versand geschossen.
    Bei dem werde ich den Stutzen mit der Drehbank aufbohren und den Anschluss vom Ölabscheider aus auffräsen, so dass kein Schweißen erforderlich ist. Danach wird dieser auch grün gestrichen und verbaut.


    Die Story geht weiter.


    (Die Änderungen waren alles Rechtschreibfehler! - Die wollte ich diesmal behalten)

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

    5 Mal editiert, zuletzt von SportPearl ()

  • Am 30. war ich auf der Bahn. 150 km beim voller Geschwindigkeit. Ware abholen, also 20 Minuten Pause und dann wieder zurück. Alles anstandslos. Laut Navi regelt er auch bei rund 135 km/h ab, auch wenn der Tacho dann 140 anzeigt. Ist beim Überholen ganz schön nervig, wenn er plötzlich anfängt langsamer zu werden. Verbrauch, trotz Volllast lag bei 5,9 Litern.


    Am 31. normal zur Arbeit, auch alles ohne zicken. Ich denke er wollte nur, dass ich nochmal unter die Haube schaue. nächsten Monat hab ich wieder Geld locker, da kommen dann noch Zündkabel von Magnecor, ich schwöre auf die Teile, hab ich im Arosa auch.


    Wovon ich wirklich überrascht war, im Arosa kann ich ab ca. 130 kein Radio mehr hören, weil es innen einfach zu laut wird. Der smart macht das locker mit. demnächst kommen noch Hochtöner und die Eimer, damit der Sound noch etwas besser wird. Kann mir einer ein paar Boxen für um die 100 bis 150 Euro empfehlen?
    möglichst keine Rainbow, die haben bei mir versagt.


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

    Einmal editiert, zuletzt von SportPearl ()

  • Hey ...


    Dann scheint sich die ganze Arbeit ja echt gelohnt zu haben, das freut mich.
    Und Danke für die vielen Infos hier, ist echt interessant!
    Und die 135 km/h Grenze kann man ja auch recht einfach "lösen" ;)


    Viel Erfolg weiterhin und halte uns auf dem Laufenden.


    CU Kai

    04/2010 - 06/2014 - Smart 42 - 450 - 2003 - Passion Coupé - Turbo - 61 -> 84 PS -
    06/2014 - 03/2020 - Smart 42 - 451 - 2009 - Passion Coupé - Turbo - 84 -> 117 PS -
    03/2020 - xx/xxxx - Smart 44 - 453 - 2016 - Prime - Twinamic - Turbo - 90 PS -

    - #black2yellow - Die Münsterland-Smarties treffen sich ... -


  • gehoeren ja auch Dir , deshalb darfst Du diese auch behalten.
    Ich tippe auf einen Bruch eines Zuendspulenkabels. das nach dem bewegen wieder Kontakt hat und oder ein defektes Zuendkerzenkabel, das Du hoffentlich auf Zylinder 1 gewechselt hast.
    mlg. oesismart


    PS.: 140kmh am Tacho, sind die 135kmh abgeregelten KMH. Kannst Du mit dem Navi kontrollieren

  • Zündkabel wechsle ich wohl doch erst später. Gestern musste ich mir noch ein Paar Eimer, Hochtöner und das Soundmodul für das Werksradio und den passenden Kabelbaum zulegen. Da waren dann die 150, die eigentlich für die Zündkabel geplant waren, weg.


    Ich denke immer noch, dass ich beim Zusammenbau einfach nur den Stecker der Zündspule am Zylinder 1 nicht richtig fest gemacht habe. Auch bei Starkregen läuft er derzeit super und hat keine Zündprobleme mehr. Den Rest wird die Zeit zeigen.

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • An meinen Hochtönern waren die Kabel mit Kontakten bereits dran. Nur einstecken und fertsch;)
    Manchmal steckt das Soundmodul bereits im Radio. War bei mir so.

    Gruß Ingo


    Smart-Club Mitglied
    450er Pure CDI - EZ 09/2003


    Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen!!!
    (Walter Röhrl)

  • War mehr ein Spontankauf, da alles komplett war. Beim jetzigen Kabelbaum wusste ich, das die Stecker für die HT fehlen, so dass ich den definitiv benötigte. Ob das Modul verbaut ist, konnte und wollte ich auf die schnelle nicht prüfen. Es ist ja dabei. Notfalls hab ich eins über, was ich dann wieder verkaufen kann.


    Am wichtigsten ist mir die Trennung von Höhen und Tiefen im System. Derzeit spielen ja 2 mal 10er Fullrange. Da geht es manchmal doch Richtung "Scheppern" und "Schnarren".
    Die Eimer und die Hochtöner werden mit Elkos angeschlossen und bekommen, passiv, nur dass, was Sie auch vertragen. Aber vorerst bleiben sie Serie, bis ich mich für ein Komponentensystem entschieden haben. Eventuell ziehen dann auch noch Center und zwei Rear ein, sowie eine Bassbox. Aber das ist Zukunftsmusik.


    Jetzt erst mal sehen ob der Motor stabil bleibt. Alles andere ist schmückendes Beiwerk.

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Die Elkos sind an den HT bereits in Reihe eingebaut.
    Die Eimer habe ich mit Bitumenfolie und innen mit Dämmwolle gedämmt.
    Mit den dort eingebauten Serienlautsprechern kommt ein recht guter Klang heraus. Den Subwoofer habe ich bisher nicht vermisst.

    Gruß Ingo


    Smart-Club Mitglied
    450er Pure CDI - EZ 09/2003


    Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen!!!
    (Walter Röhrl)

  • Durch das Einsteckmodul benötige ich keine Elkos. Das ist ja eine eingebaute Weiche. Die Eimer werde ich vorerst nicht bearbeiten, da ich vorläufig nur die Serienlautsprecher nehme.


    Von Rear und Center bin ich zumindest schon mal weg. Das ist zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen. Beim gescheiten Frontsystem bleibt es und ein Sub wird auch kommen. Derzeit tendiere ich zu einem 20er im Fußraum Beifahrerseite. Dazu ein Verstärker. Da das Radio Tiefen und Höhen separat abgibt und ich über einen High-Input gehen wollte, würde ich einen 6 Kanal nehmen. Die Hochtöner und die Tiefmittel bekommen insgesamt 4 Kanäle und der Sub zwei gebrückte Kanäle.


    Aber noch ist alles Theorie. Zuerst fehlen mal die Steckergehäuse für die Hochtöner, der Rest ist schon heile angekommen. Auch die Befestigungsschrauben und Muttern muss ich noch organisieren. Weiß zufällig jemand, welche Schraube für die Eimer und welche für die HT sind:
    DG40 = C0001881 V000 0000 00
    K35X = C0001880 V000 0000 00
    Mutter = C0001891 V000 0000 00 (ist klar!)
    ?


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Bei meiner Kugel steckt ein aktiver Pioneer-Subwoofer unter dem Beifahrersitz. Befeuert wird er nur bei Zündung, bzw. laufendem Motor. Ansonsten läuft nur die serienmäßige Lautsprecheranlage der "pulse"-Ausstattung.

  • Unter dem Beifahrersitz ist der CD-Wechsler. Unter den Fahrersitz soll noch einn Schublade. Somit bleibt nur der sehr üppige Kofferraum (eher nicht) oder der eh nur ausgestopften Bereich unter dem Fußraum des Beifahrers.


    Das der Verstärker nicht läuft, wenn das Auto aus ist, finde ich eine clevere Lösung. Vermutlich ein Lastrelais über Zündplus geschaltet?!


    Irgendwie ziehe ich die Probleme an. Statt des Entriegelungswerkzeugs für den Smart (zwei Messer) sind zwei Metallbügel für das CD-Radio angekommen. Dabei habe ich extra auf das Foto geachtet!


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Wenn die Schublade nicht wäre...ideale Lösung könnte dann der Focal iBus 2.1 sein.



    20cm-Aktiv-Woofer 75W RMS (150W MAX) incl. 2-Kanal-Endstufe 2x55W RMS (2x110W MAX, reicht völlig aus für ein gutes Frontsystem), Fernbedienung, 344mm x 250mm x 71.5mm...läuft nur wenn Radio an ;)


    Ich hab das Teil im BMW touring (allerdings hinterm Beifahrersitz) in Verbindung mit einem Axton-Frontsystem, ebenfalls per high/low-Adapter...Hammer sag ich Dir! :D

  • Man o Meter! Ich hab grad die 10er gegen die Eimer getauscht. Das sind ja selbst zu meinem arosa Welten. Der macht ja mit dem werksradio, bei Bass+5 und Treb +3 richtig bums.


    20er wollte ich auch, allerdings in der 10 literbox, die ich vermutlich selbst baue. Gfk mit Mdf frontplatte, Sub Richtung Füße, etwas eingelassen, damit die Membran und sicke Platz haben und darüber lochblech. So die erste Planung.


    Sorry wegen groß klein, ist vom handy

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Kurzer Zwischenstand:


    Bis auf den losen Stecker an der Zündspule vom Zylinder 1 keine Probleme mit dem Motor. Altersschäden: Bowdenzug Türöffner links, Türpanel rechts bei Ausbau zerbrochen.


    Das heutige Tanken bescheinigt ein Durchschnittsverbrauch (Stadtverkehr) von 5,92 Litern auf 100 Kilometern.


    Ölstand ist immer noch bei 3/4, wie zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme des Motors.


    Kaum Ölausstoß über die Motorentlüftung. Ein geringer Ölnebel ist ja normal. Dieser schlägt sich im Luftfilter nieder, wie obige Fotos zeigen. Im Ansaugbereich kein Öl, kein Ölfilm oder Ölnebel. Genaues zum Ölausstoß kann ich aber erst nächsten Monat sagen, wenn ich die Verrohrung zur Kontrolle demontiere.


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Und wieder ein Zwischenstand:


    Altersschäden: Gummiknopf vom zweiten Schlüssel hat sich verabschiedet. 2,69 Euro für ein neues Gehäuse.


    Kilometerstand des Motors 2.804,7 km
    Ölstand immer noch bei 3/4 Markierung (warm gefahren und 10 Minuten stehen lassen). Keine Ahnung wo das Öl am Motorblock herkommt. Ich bin immernoch nicht dazu gekommen ihn ma sauber zu machen.
    Derzeitiger Sprit-Verbrauch bei 5,1 Liter, im Durchschnitt bei 5,8 Liter. Im letzten Monat war viel Kurzstrecke mit häufigen Motorstarts. Ich bin erstaunt, dass er dann noch weniger verbraucht, als auf Langstrecke. Es war aber auch sehr warm. Kann also den Umständen geschuldet sein.


    Im August wird das Öl gewechselt und der Ölfilteradapter verbaut. Zeitgleich soll die Klima befüllt werden, in der Kiste hält man es ja bei direkter Sonneneinstrahlung wirklich nicht aus. Ansonsten mache ich keine Experimente mit dem Fahrzeug, da ich den Arosa jetzt still gelegt habe und an dem hier arbeite:


    6HS Karosseriekit Marke Eigenbau


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!

  • Derzeitiger Zwischenstand:
    KM 3541. Motor startet anstandslos, er fährt gut und es gibt nix zu meckern.
    Ölstand wie gehabt bei 3/4. Der Verbrauch liegt wieder bei "normalen" 5,7 Litern und im Schnitt bei 5,8 Stadtverkehr.


    Der CD-Wechsler MCD36 ist mist und wird demnächst gegen einen 46 getauscht. Der liest ja manche originale CD nicht und mit gebrannten kann er ja gar nicht umgehen. Da wird man ja verrückt.


    Schlüssel ist repariert. Im August nehme ich mich auch gleich der Löcher in den Radkästen an, damit die versorgt sind.


    Derzeit quitscht das Fenster auf der Beifahrerseite beim Öffnen, aber nur wenn es warm ist. Das Schließen ist wieder Geräuschlos. Ich traue mich da aber nicht mehr ran, da mir ja schon ein Türpanel zerbrochen ist. Auch das Bremspedal quitscht beim loslassen, da muss ich wohl mal ran. Ist halt doch schon etwas älter mit 14 Jahren auf dem Buckel.

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!