Batteriehauptschalter

  • Hallo,


    nachdem ich im letzten Winter den Smart fast 3 Monate nicht gefahren hatte, passierte, was passieren "musste", die Batterie war entladen, mittlerweile weiß ich, dass viele Smartfahrer das Theam kennen...
    Dann auch den "Zirkus", der dranhängt (kein Verriegeln mehr möglich...)


    Deshalb wollte ich mir nun einen Batteriehauptschalter (Zugang über Fronthaube!)einbauen lassen, dass Smartcenter wollte den Eingriff nicht vornehmen, empfahl mir aber eine einschlägige Firam hierfür.
    Die hatten auch gleich ein Angebot prarat, einen Tag in der Werkstatt und ich konte den "Kleinen" wieder abholen...
    Aber, jetzt Problem mit mhd und dem Radio, d.h., bei Eco-Funktion, geht jedes Mal das Radio nach dem Anspringen des Motors aus, nach einer Weile an, oder das Radio war gar nicht an, beim Anspringen in Eco-Funktion geht es dann an...
    Also sehr nervig, eigentlich nur noch ohne mhd zu fahren.
    Das kann natürlich nicht der Sinn des Einbaus sein...


    Ist wohl ziemlich fragil, beim Smart, deshalb ist auch die Masse mit dem Schalter geschalten, und es ist wohl ziemlich entscheidend, wo und mit welchen Mitteln (Masseband oder Massivkabel) hier eine Verbindung geschaffen wird.


    Habe ihn antürlich wieder zurück gebracht und warte ab, ob sie noch ihre Handwerkerehre entdecken...


    Hat Jemand von Euch einen Tipp, bevor mir hier der Wagen ganz verfuscht wird...;-) ?


    Ich leide mit meinem Cabrio mit, eine einfache Lösung wird zum Popanz...


    Für Euer Interesse und die Ratschläge herzlichen Dank im voraus.


    Smartie

  • Zitat

    Original von Smartie
    Ich leide mit meinem Cabrio mit, eine einfache Lösung wird zum Popanz...


    Ich habe schon insofern ein Problem mit der vereintlich einfachen Lösung, als ich den Sinn und Nutzen dieser m.E viel zu komplizierten Lösung nicht verstehe. Sowohl unser crossi als auch der roadie fahren beide mit Saisonkennzeichen, werden also den Winter über stillgelegt. Die Batterie wird abgeklemmt und gut ist es. Wozu 'nen Hauptschalter?


    Lies mal hier. Vielleicht hilft es ja.


    Grüße


    Peter

  • Hallo,


    nun, bei abgeklemmter Batterie läßt sich der Smart nicht mehr verschließen, eine schlechte Lösung, wenn er in einer Tiefgarage, nicht allein steht... :-)


    Viele Grüße

  • Zitat

    Original von Smartie
    Hallo,


    nun, bei abgeklemmter Batterie läßt sich der Smart nicht mehr verschließen, eine schlechte Lösung, wenn er in einer Tiefgarage, nicht allein steht... :-)


    Viele Grüße


    da magste recht haben wenn die Batterie abgeklemmt ist.


    Entweder war es der Audi Q7 oder der VW Tuareg die für die Überführung zu den Händlern Batterie Hauptschalter hatten. ( Die Fahrzeuge die ich im Autoport Emden gefahren habe hatten so ein Schalter.


    Die Schalter ( So groß wie eine Zigarettenschachtel ) waren rechts vor dem Fahrersitz und man mußte auf eine Knopfplatte drücken, Schlüssel ins Zündschloss und Starten.


    Es gab keinen Ausschalter, nachdem die Zündung aus war dauerte es ca. 5 Minuten und die Batterie wurde getrennt.


    Also zeit genug die Türen zu verriegeln.


    Frag nicht wo es so ein Teil gibt ich kann es dir nicht sagen.


    Dietmar L.

  • Da scheint es was zu geben/gegeben zu haben. Ist zwar vom 450er, aber für Überführungen wird sowas - oder etwas ähnliches - bestimmt immer noch verwendet.


    Zwar auch im Innenraum, aber schau mal auf Seite 22:



    Verladeverfahren



    Gruß Kai

    smart Passion 451, Bj. 04/10 ... mit US-Sonnenblenden :)
    Neu: Lackierte Spoiler und Tankdeckel, 30mm SCC Spurplatten, Pioneer Avic-F930BT mit US-DIN-Blende

    Einmal editiert, zuletzt von Smart-Remscheid ()

  • das ist der "normale" Trennschalter, wenn schalter auf aus dann ist alles Aus.


    BMW hat auch solche Trennschalter.


    Der Themenstarter braucht einen Trennschalter mit Ausschalt Verzögerung



    Dietmar L.

  • Hallo,


    habe heute meinen Smartie von dem Händler abgeholt, was soll ich euch sagen, es funktioniert!!!


    Die Ursache, für das beschriebe Ärgernis ist so simpel wie grundsätzlich.
    Die Batteriekapazität ist wohl ziemlich knapp gefasst, bei der Vielzahl der Verbraucher...
    Dadurch bewegt sich wohl die Batteriespannung ziemlich nahe am Schwellwert der Spannungsüberwachung, die sicherstellt, dass ausreichend Spannung zum Anspringen des Motors im ECO-Modus vorhanden ist und ggf. andere Verbraucher (Radio) ausschaltet...
    Dazu kommt nun die ca. 1 m Leitung, die wegen des Schalters zusätzlich verbaut worden ist, die Impedanz dieser Leitung bewirkt nun einen kleinen Spanungsabfall, der bei nicht voll geladener Batterie Unterspannung simuliert-


    Die Firma hat die Batterie richtig voll geladen, alles funktioniert sehr gut.
    Beim mittelfristigen Abstellen, viel Kurzstreckebetrieb kann es nun aber dauern, bis die Batterie wieder voll geladen ist.
    Bis dahin wird´s mit dem Radio aus-an gehen...


    Eine größere Batterie wird kaum in den Schacht passen, zumal dort auch die Einheit für die Standheizung eingebaut ist.


    Möglicherweise würde sich mittels Pufferkondensator die Situation entspannen lassen, aber das Smartcenter geht überhaupt nicht in die Elektrik und von vermeintlichen Elektrikprofis habe ich erst einmal genug....


    Viele Grüße

  • 'zusammen,
    ist das üblich, die Masse schaltbar zu machen? Bislang habe ich Trennschalter (nicht beim smart) nur in der Plusleitung gesehen...

  • Zitat

    Original von mima
    'zusammen,
    ist das üblich, die Masse schaltbar zu machen? Bislang habe ich Trennschalter (nicht beim smart) nur in der Plusleitung gesehen...


    Hallo,


    soll wohl mit der mhd-Funktion zu tun haben, dass die Plus-Schaltung nicht machbar sei.


    Viele Grüße