Beiträge von der-smarte-service

    Hast du eine Info was so ein Getriebesoftwareupdate kostet? Muss so etwas zwingend über das smart Center laufen? Denn ich kann von der jetzigen Werkstatt keinen Meter mehr fahren....

    Kann meine Werkstatt ggf. solch ein Update auch ausführenoder sich das Update organisieren?

    Wenn damit nicht mehr gefahren werden kann, wurde vermutlich schon der Schaltaktuator gehimmelt(deshalb geht der 1.und 3. Gang nicht). Das Auto muss zu einer Werkstatt die die eine Stardiagnose hat, mit der Onlineupdates gemacht werden können. Ausser Smart und Mercedes Vertretungen wird es da kaum welche geben. Nachdem ich mir das Ganze nochmal durchgelesen habe, ist es wohl auch besser gleich die Kupplung zu erneuern. Aber das Ganze bringt alles nichts, ohne das Softwareupdate. Das ist der erste Schritt, dann muss man das Getriebe einlernen, und sieht, ob der Schaltaktuator noch funktioniert, und dann sieht man auch gleich, ob sich die Kupplung noch einlernen lässt.

    Zitat

    Original von N3M3S1S
    Ja sorry. Bin noch neu in der Forenwelt.
    0.7 l 61 Ps. Motor habe ich letztes Jahr komplett überholt. Block aufgebohrt Ventile neu ein geschliffen und und und. Stange ist ganz und nicht ausgehangen.Auch die Dose ist intakt da der Wiederstand recht hoch ist. Habe leider kein Druckprüfer um das genau zu testen. Auch die Schläuche habe ich augenscheinlich geprüft sind alle ganz


    Hmmm, ist natürlich immer schwierig, zu helfen, wenn alles in Ordnung ist. Wenn das Auto original ist, kann ich mir nur einen Fehler in der Wastegatesteuerung vorstellen. Das der Widerstand der Druckdose recht hoch ist, wundert mich, denn die Federkraft ist sehr gering. Wie willst du das Ventil auf Bewegung prüfen? Das einzige Ventil, was sich bewegt, ist das Wastegate. Aber das ist ja zusammen mit der Druckdose verbunden und muss leicht laufen. Du schreibst die Druckdose wäre ok, weil der Widerstand hoch ist, aber die Gängigkeit des Ventils willst du am Wochenende prüfen? Ich verstehe das jetzt nicht, ist mir eindeutig zu hoch. Das hört sich so an, wie wenn der Gipster zuerst verputzt und dann der Maurer die Wand dazu aufstellt.
    Vielleicht ist der Widerstand so hoch, weil das Wastegate klemmt? Wie schon geschrieben,das Ganze muss leicht laufen, und die Federkraft ausreichend sein, um das Ventil selbstständig zuzuziehen.

    Zitat

    Original von Grabbel
    Und wo ist dieser verbaut? Somit kann ich dann den Alten demontieren und prüfen lassen.Es gibt ja immer die bekannten Schwachstellen an den Autos.


    Der Stecker ist von oben sichtbar und hat fünf Kabel. Gibt da nur diesen einen.


    Zitat

    Original von hugo
    Und was ist nun mit der Batterie? Warum fängst Du nicht da an zu suchen, wo es naheliegend ist?


    Grüße


    Peter


    Hallo Peter,


    weiter oben hat er geschrieben, dass die Batterie geprüft wurde. Die Werte sind, sofern sie stimmen absolut in Ordnung.

    Die Fehlercodes gehören mit einer Stardiagnose ausgelesen, dann kann man eher was damit anfangen. Da die Angaben zum Auto super dürftig sind, kann ich nur raten. Vermutlich ein Benziner. Die Wastegatesteuerung funktioniert mit Überdruck. Die Dose ist normalerweise nie das Problem. Irgendetwas an der Wastegatesteuerung wird vermutlich trotzdem malad sein. Es könnte z.B. die Stange ausgehängt sein, es könnte ein Steuerschlauch gerissen sein(meistens der Schlauch der direkt am TL weggeht) oder das Taktventil defekt sein. Aber das ist alles sehr theoretisch, weil einfach die Angaben zum Auto fehlen, und zudem der Fehlerspeicher nicht mit einer Stardiagnose ausgelesen wurde.

    Zitat

    Original von Grabbel
    Die Batterie kann ausgeschlossen werden. Diese ist 1 Jahr alt und wurde soeben beim Batterieladen (wo ich sie gekauft hab) überprüft.12.85V / 633A Ladespannung.
    Habe auch sämtliche Kabel/-Verbindungen überprüft, sieht alles gut aus,kein Bruch o.ä. Bekomme ich den Generator von der rechten Seite heraus? oder muss der Motor dafür raus?


    Wer hat denn diagnosdiziert, dass der Generator einen Schaden hat? Schäden an den Kabeln muss man nicht optisch erkennen. Die Batterie scheint ja sehr gut zu sein. Somit wäre mein Favorit ein Schaden an den Kabeln. Wie schon geschrieben, den Stecker mit Kabel gibt es als Reparatursatz. Schäden daran sind sehr häufig.

    der Start-Stop Generator ist recht problemlos, was die Funktion betrifft. Zuerst gehört die Batterie geprüft, wenn die in Ordnung ist, kann ich mir nur noch vorstellen, das ein Kabel beschädigt ist. Den Stecker gibt es aber mit den Kabeln als Rep.-Satz, somit ist die Reparatur auch problemlos.

    Zitat

    Original von Bashement
    Habe den Smart auslesen lassen, wo unter anderem der Querbeschleunigungssensor als defekt angegeben wurde.


    Nachdem es wohl ein Auto mit dem Gierratensensor unter dem Fahrersitz ist, will ich bezweifeln, dass der defekt ist. Im Gegensatz zu den Querbeschleunigungssensoren vor 2003 sind die absolut zuverlaässig. Bisher hatte ich nur Einen, der wegen Wasserschaden gestorben ist. Meistens liegt das Problom woanders, entweder Lenkwinkelsensor oder ABS-Steuergerät bzw. die Kabel, die da in Verbindung stehen.

    Online Diagnosen sind immer schwierig. Ich denke die Kupplung trennt nicht richtig. Das Problem könnte die Kupplung selbst sein, der Kupplungsaktuator oder ein Problem am Kabelbaum. Kabelbaum lässt sich optisch auf Schäden prüfen. Zudem lässt sich eine einfache Prüfung durchführen. Wenn sich bei stehendem Motor aber eingeschalteter Zündung die Gänge problemlos einlegen lassen, und bei laufendem Motor nicht, sondern es sich immer wieder so anfühlt, als wenn versucht wird Gänge einzulegen, wird, sofern der Kabelbaum in Ordnung ist, die Kupplung und/oder der Kupplungsaktuator defekt sein. Bei der Laufleistung kann aber durchaus die Kupplung am Ende sein. Die würde ich dann auf jeden Fall erneuern. Wenn dann das Problem immer noch da ist, hats auch den Kupplungsaktuator erwischt. Der wurde dann aber vermutlich durch die alte schwergängige Kupplung gehimmelt, weshalb es trotzdem richtig war die Kupplung zu erneuern.

    Zitat

    Original von SportPearl


    Mit der Bemerkung wollte ich Gerhard nur nochmal aus der Reserve locken, vermutlich kann er den obigen Aussagen von mir nicht widersprechen, räumt es aber auch nicht ein, was ich schade finde.


    Mein lieber Daniel,


    nachdem wir ja in der Vergangenheit schon sehr viel e-mail Kontakt hatten, habe ich dich, zumindest von "menschlicher Seite" als sehr netten Menschen kennengelernt. Aber ich habe auch verstanden, dass du dein Ding machen willst. soweit ist das tatsächlich Ok. Mir geht es nur um all die Anderen, die eventuell auf den Zug aufspringen könnten, weil du ja schon eine überzeugende Art an den Tag legst.
    Du kannst mich ganz sicher nicht aus der Reserve locken, ich bin es einfach leid, sinnfreie Diskussionen zu führen. Ich weiß, was geht, und was nicht geht. Ich habe mich schon wegen den ganzen eigenwilligen Konstruktionen grün und blau geärgert, weil man bei den ganzen Basteleien einfach oft nicht durchsieht. Und um es noch einmal klar zu sagen, der Motor braucht die Teillastentlüftung, die originale Motorentlüftung, die direkt ins TIK führt muss nicht abgeändert werden, sie funktioniert besser als die ganzen Basteleien, ob mit oder ohne Ölabscheider.
    Ich mache das Geschäft jetzt seit 17Jahren, und habe schon unheimlich viel gesehen. In meiner Anfangszeit war ich noch sehr aktiv in den Foren, denn da konnte man oftmals mit kleinen Tipps den Usern helfen. Mittlerweile sind die Autos bei den Bastlern angekommen, und wenn ich etwas schreibe, entstehen Diskussionen. Das ist der Grund, warum ich meistens nichts mehr schreibe, dürfen sich gerne die in den Vordergrund stellen, die meinen, dass sie alles wissen.
    Aber das wars von meiner Seite, mehr will ich dazu einfach nicht mehr schreiben.
    Alles Gute Daniel!

    Zitat

    Original von SportPearl


    Das Antriebsrad der Wasserpumpe des Diesels stammt von smart. die Wasserpumpen vom Diesel und vom Benziner unterscheiden sich nicht. Somit wird die Wasserpumpe nicht außerhalb ihrer Spezifikation betrieben und auch nicht mit Drehzahlen belastet, für die sie nicht gebaut wurde.


    Hast du schon mal daran gedacht, dass der Benzinmotor viel höher dreht als der Diesel? Deshalb sind die Riemenscheiben unterschiedlich.
    Und der Rest mein lieber Daniel, bleibt wie ich es geschrieben habe, du glaubst mir das eh nicht, ich will nur folgende Generationen vor Fehlern schützen ;)

    Zitat

    Original von SportPearl


    Ein Ergebnis:


    Tuning? ... bedeutet auch, dass der Motor davon sterben kann. Vor allem hat das das ganze Projekt nach hinten geworfen. Ich hätte vorerst drauf verzichten sollen.


    Das würde ich nie pauschal stehenlassen. Wenn du mit deinen Tuningteilen Probleme hattest, dann sollte man das nicht verallgemeinern. Aber keine Frage, Tuning bzw. Mehrleistung kann einen Antriebsstrang natürlich mehr belasten.


    Zitat

    Original von SportPearl


    Ein Ergebnis:


    TLE? ... braucht man nicht, der Motor läuft auch ohne sehr gut, solange die VLE erweitert wird.



    Diese Aussage muss ich einfach zu 100% widerrufen! Der Motor muss eine funktionierende Teillastentlüftung haben. Ich kann nur jeden davor warnen, an diesem System etwas zu ändern! Sicherlich ist es kostengünstig gelöst, aber um es zuverlässiger zu machen, müsste man den ganzen Motor verändern. Wenn der Motor gesund ist, reicht es regelmässig die Teillastentlüftung zu prüfen, und nach Bedarf zu erneuern. Ohne Teillastentlüftung wird der Motor nicht halten!! Das ist komplett unabhängig von der eigentlichen Motorentlüftung!


    Zitat

    Original von SportPearl


    Ein Ergebnis:


    VLE? ... am Luffi-Kasten anschließen nur mit Ölabscheider - Original reicht.


    Einfach original belassen, und es funktioniert problemlos.


    Zitat

    Original von SportPearl


    Ein Ergebnis:


    Kühlsystem? ... viele Schwachstellen. Thermostat sollte die Reduzierung im Bypass haben, der Kühlmittelausgleichsbehälter sollte dicht sein, sonst bildet sich eine Blase im Motorblock beim Temperatursensor und das Wasser zirkuliert nicht mehr, das Wasserpumpenrad vom Diesel ist besser, weil höherer Durchsatz.


    Die Wasserkühlung ist original sehr gut und vollkommen ausreichend ausgelegt. Warum muss die Wasserpumpe mit Drehzahlen belastet werden, für die sie nicht ausgelegt wurde. Warum in den Kühlkreislauf eingreifen, wenn er optimal funktioniert? Das Originalthermostat ist sicherlich qualitativ nicht gerade auf ein langes Leben ausgelegt. Aber je nach Einsatz sollte es schon für vier Jahre und natürlich auch länger funktionieren.


    Zitat

    Original von SportPearl


    Ein Ergebnis:


    Zylinderkopfdeckeldichtung? ... die Ersatzteile (Renzi, Elring) sind für den Popo, weil sie alle zu flach sind. Leider ist mein letztes Projekt, eine aus 6mm Silikonplatte zu fertigen, gestorben.


    Nein Daniel, auch diese Aussage ist einfach falsch! Die Originaldichtung ist fest an den Deckel geklebt, und hält immer dicht, solange sie fest und unbeschädigt ist. Die Zubehördichtungen funktionieren nicht, weil im Ventildeckel die Führung innen nicht durchgängig ist, und die Dichtung beim Anziehen des Deckels nach innen wegdrückt.Je fester man anzieht, umso schlimmer wird es, genauso verhält es sich mit der Stärke der Dichtung, je dicker die Dichtung,umso größer ist das Risiko des Wegkippens nach innen. Wenn wir einen Motor überholen, wird entweder ein Ventildeckel mit einer noch intakten originalen Dichtung verwendet, oder ein neuer Ventildeckel verbaut. Nur so wird es richtig dicht. Natürlich eine teure Sache, aber was hilft es, wenn hinterher der Ventildeckel undicht ist. Eine Möglichkeit, wie es eventuell mit der Zubehördichtung gehen könnte, hatte ich dir ja schon per e-mail geschrieben.



    Ich schränke das ein wenig ein, die größten Probleme machen die Autos, an denen gebastelt wurde, weil man meinte der Hersteller weiß nicht, wie man gewisse Bauteile konstruieren muss.
    Ich mache das Geschäft mit den Autos und den Motoren seit fast 17Jahren, und hatte sicherlich auch schon die eine oder andere tolle Idee. Bis auf die Motorenteile, die wir für uns anfertigen lassen, habe ich so ziemlich alles wieder verworfen. Für Autos, die wir speziell für Motorsportwettbewerbe umbauen, oder andere Einsätze, bei denen nicht die Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit im Vordergrund stehen, machen wir Dinge, die dann für das jeweilig angeforderte Segment angefordert sind.
    Daniel, ich hatte dich zu Anfang deiner Arbeit sehr hart angegriffen, das tut mir leid, denn ich weiß, dass du deine Arbeiten perfekt ausführen willst, und du unheimlich viel Leidenschaft an den Tag legst. Das akzeptiere ich. Leider bist du ja ziemlich stur, wenn es darum geht, Ratschläge anzunehmen. Deine Theorien hören sich für Nichtwissende oft sehr schlüssig an, aber es ist kein fundiertes Wissen. Es sind deine für dich gemachten Erfahrungen, die du entsprechend interpretierst und veröffentlichst. Das ist der große Unterschied. Ich will deine Leistung nicht schmälern, immerhin hast du das Projekt mit all seinen Leiden bis fast zum Schluss durchgezogen.
    Wir hatten sehr viel e-mail Verkehr, und ich habe immer versucht, dir bestmöglich zu helfen. Aber ich weiß, dass dieser Motor, wie so viele andere Turbo Ottomotoren ohne funktionierende Teillastentlüftung nicht dauerhaft funktionieren werden.
    Ich wünsche dir natürlich auch alles Gute, wer weiß, vielleicht kommst du mal wieder zum Smart zurück.

    Nachdem heute unser letzter Arbeitstag für dieses Jahr ist, will ich die Gelegenheit nutzen, allen Menschen ein schönes Weihnachtsfest, geruhsame Feiertage und alle Gute fürs neue Jahr zu wünschen! Wie immer, war auch dieses Jahr ein bewegtes Jahr, und wenn man sich die politische Weltbühne anschaut, wirds nächstes Jahr wohl kaum ruhiger. Wir werden jetzt jedenfalls auch die paar ruhige Tage genießen. Ab dem 2.1.2018 sind wir wieder da!

    Zitat

    Original von krümelmonster
    Die Anregungen von Gerhard habe ich als Auftrag an das SC gegeben. So kommen die Arbeitswerte zustande.


    Ja, das tut mir natürlich leid, die Symptome passen natürlich auch zu der altersschwachen Batterie. Die hatte ich aber nicht auf dem Schirm. Um die Lagerung und den Stecker vom Startstoppgenerator zu prüfen brauchts vielleicht 5min. Von daher finde ich den Diagnosepreis schon auch heftig, denn das sollte bei den Symptomen auf jeden Fall immer geprüft werden. Eine gute AGM Batterie kostet Geld, aber natürlich ist im www alles günstiger zu finden. Ich sehe es zumindest so, wenn die Lagerung vom Start-Stopp Generator in Ordnung ist, kann man ruhig schlafen, und die Batterie sollte wieder für mind. 5Jahre gut sein.

    Dafür gibts in meinen Augen nur zwei Moglichkeiten. Entweder macht der Stecker an dem Start-Stop Generator Probleme, oder was ich für viel wahrscheinlicher halte, dass der Lagerbolzen gebrochen oder ausgeschlagen ist, weshalb der Riemen keine ausreichende Spannung mehr hat. Das sollte schleunigst geprüft werden, bevor der Riemen sich in dioe ewigen Jagdgründe verabschiedet.

    Zitat

    Original von Schwarznase
    Ich musste den Austausch selbst bezahlen. Aufgrund des Alters des Autos. War im SmartCenter in Landau
    LG Sandra


    Mensch Sandra,
    warum fragst du denn nicht bei uns nach? Die Autos sind alle mind. 14Jahre alt, die das betrifft. Ich will nicht zu sehr aus dem Nähkästchen plaudern ;)

    Ich bin ja kein Fan von diesen Bastellösungen und habe da schon wilde Sachen gesehen. In einem kundenorientiertem SC sollte man den Lichtschalter auf Kulanz ersetzt bekommen, zumindest betrifft das alle Smart 450 vor 2003. Je nach Einsatzart- und zeit hält er dann schon wieder eine Weile. Eine Relaisschaltung ist sicherlich sinnvoll, aber nur wenn es ordentlich gemacht ist.