Beiträge von Ralf

    Morgen beginnt der Genfer Autosalon 2018 und smart präsentiert einiges neues:


    Aus dem smart ED (electric drive) wird der smart EQ.
    Die elektrischen smart Modelle werden so ein fester Bestandteil der neuen Mercedes-Benz Cars EQ Familie.
    Der bei vielen smart ED Kunden beliebte Schnelllader ist ab 06. März 2018 bestellbar und soll ab Mai 2018 zum einem Preis von 840 € ausgeliefert werden. Dieser Schnelllader ermöglicht dreiphasiges Laden an öffentlichen Ladestationen oder an einer Wallbox. Die Hochvoltbatterie ist in unter 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen.


    „smart ist elektrisch, innovativ, intelligent und absolut einzigartig, oder in je drei Worten: ‚smart EQ fortwo‘ und ‚smart EQ forfour‘ “, so smart Chefin Dr. Annette Winkler.
    „Wir bringen mit den smart EQ fortwo/forfour die ersten Produkte der Mercedes-Benz Cars EQ Familie auf die Straßen und zeigen, wie viel Spaß Elektromobilität macht.“


    Neue Sondermodelle smart EQ edition nightsky
    Gefeiert wird der Beginn der smart EQ Ära mit den Sondermodellen smart EQ fortwo edition nightsky, smart EQ fortwo cabrio edition nightsky und smart EQ forfour edition nightsky. Prägnantes Merkmal der schwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile im typischen Blau der Technologie- und Produktmarke EQ.


    smart EQ control App.
    Mit dieser ab voraussichtlich Mitte 2018 verfügbaren App haben Kunden den aktuellen Fahrzeugstatus immer im Blick. So kann das Fahrzeug vorklimatisiert werden sowie der Ladezustand überwacht werden. Durch den integrierten Ladeservice wird jetzt auch die Suche nach der nächsten Ladesäule und das Bezahlen einfacher.


    Serienstart von smart “ready to share“
    Nach dem erfolgreichen Beta-Test in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln/Bonn, München und Frankfurt führt smart jetzt das private Carsharing per App offiziell ein. Ab sofort ist in Deutschland, Italien und Frankreich das als Hardware dazu nötige “ready-to“-Paket als Sonderausstattung für smart fortwo und smart forfour in Kombination mit Verbrennermotor und Elektroantrieb bestellbar. Zu den Händlern kommen die ersten damit ausgerüsteten smart im Juni. Bei der Weiterentwicklung von smart “ready to“ hat smart das Feedback der Community genutzt und wird dies auch bei künftigen Updates berücksichtigen.







    Drei Übersetzungen des Wortes „smart“ -> „schlau“, „pfiffig“, „intelligent“ – die gut zum Fahrzeug passen.
    Denn als Daimler-Benz sowie der Schweizer Uhrenhersteller Swatch im Jahre 1997 den Smart vorstellten, war das eine kleine Revolution. Für zwei Personen und sechs Getränkekisten ausgelegt, war der Kleine das perfekte Stadtauto, mit dem man sich auch schon mal quer in einer Parklücke stellen konnte, dank seiner maximalen Länge von 2,50 Metern. Es gab sogar spezielle Smart-Parkplätze in Parkhäusern sowie Vergünstigungen bei der Deutschen Bahn für längere Reisen.



    1997 sorgte der smart für Aufsehen in Amsterdam und Brüssel.


    Zum 20. Geburtstag des smart fortwo starten wir hier einen Rückblick an genialer Werbung über unseren kleinen Stadtflitzer. Bereits 1997 startete die Züricher Kreativagentur Weber Hodel Schmid für MCC - Micro Compact Car, wie die Firma anfangs hieß, mit Printwerbung.





    Das smart city-coupé, wie der fortwo anfangs hieß, war 1997 ein absoluter Eyecatcher. Passanten trafen auf die ersten Fahrzeuge in europäischen Metropolen, wie Amsterdam, Barcelona, Berlin, Brüssel, Paris und Rom. Überall traf man auf neugierige Blicke für dieses bis dato unbekannte Fahrzeugkonzept.


    Der smart-club Hamburg besichtigt die Vollkorn-Bäckerei Effenberger
    Wer Lust hat dabei zu sein, wie dort Brot aus 100% Vollkorn hergestellt wird, wo die Zutaten herkommen und wie die Restwärme im Betrieb genutzt wird, der möge sich
    doch bitte anmelden bis zum Freitag 16.02.18 20:00


    Wann: Samstag, 24. Februar 2018 um 11:00 Uhr
    Wo: Rutschbahn 18 in 20146 Hamburg
    Kostenbeitrag 10 €, inkl. Kostproben zum Mitnehmen (Zwei halbe Brote)


    Anmeldung per E-Mail an: [EMAIL]smart at smart-club-hh.de[/EMAIL] mit der Angabe des Namens und Anzahl der Personen.


    Das Parken ist in dem Bereich etwas schwierig. Am besten schaut ihr an der Grindelallee oder der Hallerstr. nach Parkplätzen.

    Beim 451 ED kann man jederzeit die Hochvoltbatterie zum Preis von 4.770 € kaufen. Nach gut sechs Jahren wäre der Zeitpunkt erreicht wo man mit der monatlichen Miete von 65 € den Preis des Batteriekaufs hätte. Der grosse Vorteil ist die ständige Garantie auf die Batterie.
    Sollte die Batterie mal ausgetauscht werden müssen außerhalb der Garantie, würden gut 7.000 € zu zahlen sein.
    Beim neuen smart 453 ED kauft man den Akku immer mit und ist in den Fahrzeugpreis bereits inkludiert. Was nach zwei Jahren dann außerhalb der Garantie ist, das steht auf einem anderen Blatt.


    Wer jetzt einen neuen ED bestellt, bekommt ihn frühestens im 2. Quartal 2018
    Da der Schnelllader erst im Frühjahr 2018 kommen soll, dürfte sich dessen Auslieferung noch weiter verzögern in Richtung Ende 2018.
    Und dann kommen jetzt noch die ganzen Probefahrten wo einige eine Bestellung in Erwägung ziehen, was die Lieferzeiten noch weiter wachsen lassen wird.

    Alle smart ED haben 35kW/48PS Leistung bei normaler Fahrweise.
    Erst wenn Du das rechte Pedal voll durchdrückst, da ist ein kleiner Widerstand spürbar, dann liegen die vollen 75PS an.


    Alle 451 ED haben den 80KW Bosch-Motor verbaut, der per Software eine limitierte Leistung im smart hat.


    Bisher kenne ich noch keinen Tuner, der dem ED mehr PS entlockt hat durch ein Software-Tuning. Der Markt ist wohl zu klein für die Tuner, um sich damit auseinander zu setzen.


    Hier steht es:


    Angetrieben wird die dritte Generation des smart electric drive von einem 55 kW-Permanentmagnetmotor – dem ersten Produkt aus dem gemeinsam mit Bosch gegründeten Joint Venture „EM-motive“. Die Spitzenleistung kann allerdings nur für die Dauer von etwa 1 bis 2 Minuten bei Kick-down abgerufen werden. Die Dauerleistung beträgt 35 kW, womit der sich aber immer noch sehr dynamisch fahren lässt.

    Die erste und zweite ED-Serie war nur ein Testlauf, um Erfahrungen zu sammeln. Diese Fahrzeuge sind nicht in den freien Verkauf gegangen.
    Die dritte Serie, ab 2012 ist in den freien Verkauf gegangen.
    Die geringere PS-Angabe ist die Dauerleistung und die höhere Angabe die Peak-Leistung, hier gibt es den "normalen" mit 75 PS Peak-Leistung und die Brabus-Variante mit 82 PS Peak-Leistung.
    Die verbaute Technik ist gleich, der Brabus hat nur etwas mehr Leistung per Software freigeschaltet. Der verbaute Motor kommt von Bosch und leistet sogar bis zu 120 PS.
    Der Akku wurde zwischen 2012 und 2015 nicht geändert und hat eine Kapazität von 17,6 kWh. Gebaut wurde er von der Deutschen Accumotive in Kamenz mit LiTec Zellen.
    Es gibt smart ed mit über 150.000 km Laufleistung und kaum Verlust an Kapazität der Batterie.


    Die Reichweite unterscheidet sich zwischen dem coupé und dem cabrio.
    Das cabrio hat einen höheren Verbrauch, der smart ed Brabus durch die breiteren Reifen nochmals einen höheren Verbrauch.


    Der 22 KW-Lader ist nicht nachrüstbar. Selbstverständlich kann man mit dem Schelllader auch an der Schuckodose laden.


    Jedenfalls ist der smart 451 ed ein ausgereiftes Fahrzeug. Das Modell gibt es seit 2007 und "Kinderkrankheiten" sind bei den letzten Baujahren nicht zu finden.
    Die Inspektionskosten sind sehr gering, die Fahrzeuge haben eine zehnjährige Befreiung von der Kfz-Steuer. Und er ist an der Ampel immer der schnellste :D


    >> smart ed drag race

    Vom 06. Mai bis zum 18. Mai 2017 könnt ihr in Hamburg den neuen smart electric drive als fortwo und forfour testen.
    Wo: Bullerei, Lagerstraße 34b, 20357 Hamburg


    Der Test des neuen smart 453 fortwo electric drive zum vorherigen 451 zeigt, das der neue von der Federung weicher ist und auch weniger verbraucht. Ebenso konnten die Innenraumgeräusche noch weiter reduziert werden, was besonders bei dem leisen Antrieb ein Genuss ist. Die Rekuperation ist gewöhnungsbedürftig. Hier ist sie bei dem 451 gefühlt stärker. Von der Beschleunigung sind beide gleich, wie man im Video sehen kann. Das große Schiebedach beim forfour gibt ein zugfreies Cabriofeeling.
    Obwohl der neue ED jetzt erst bei diesem Event und bald bei den Händlern Probe gefahren werden kann, ist die Jahresproduktion bereits ausverkauft. Das bestätigt das Vertrauen in die Marke smart und den Zukunftsantrieb Elektromotor.
    Nutzt die Chance und erlebt diese beiden Fahrzeuge. Der fortwo und der forfour machen besonders Spaß.


    Video Vergleich Beschleunigung 451 vs 453 ED



    Unter www.smarttestdrive.com könnt ihr vorab die Fahrt reservieren.


    Das Programm sieht folgendermaßen aus:


    07.05.2017:
    Power Yoga 11:00-11:30 mit Dirk Bennewitz
    (www.facebook.com/dirk.bennewitz)


    09.05.2017:
    11:00 - 14:00 Innogy Info Tag “ Ladelösungen für Flottenkunden“
    11:00 - 11:30 Talk - Alexander Miropolski
    18:00 - 18:30 Power Yoga mit Dirk Bennewitz


    10.05.2017:
    18:00 -19:00 Talk mit Don Dahlmann zur “Zukunft der Mobilität“
    (www.facebook.com/dondahlmann)


    11.05.2017 Infoday Innogy
    11:00 - 14:00 Talk „Laden zu Hause“ - Roger Dierig
    11:00 - 11:30 Q&A Innogy
    13:00 - 13:30 Talk - Produktmanager smart electric drive Rouven Remp “E-mobility”
    20:00 Secret gig: Stay Tuned


    12.05.2017
    11:00 – 11:30 Power Yoga


    13.05.2017:
    19:00 -19:30 Yoga Beats (Power Yoga feat. Djane Lucinee www.mixcloud.com/lucinee/)


    14.05.2017:
    13:00-13:30 Power Yoga mit Dirk Bennewitz


    15.05.2017:
    18:00-18:30 Power Yoga mit Dirk Bennewitz


    16.05.2017:
    16:00-17:30 Dialog zum Thema Elektromobilität mit hySOLUTIONS
    19:00-20:00 Workshop mit Pernille Behnke und Jeanette Hasselmann „recharge yourself“ (www.facebook.com/pernille.behnke.54 / www.facebook.com/jeanette.hasselmann)


    Die smart electric base wird ausgestattet von Stop The Water While Using Me.


    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, first come, first serve!

    Verkaufe:
    smart BRABUS Monoblock VII Räder (Felgen & Yokohama Reifen) für den 451 in der Größe 16 & 17 Zoll in schwarz
    Die Reifen sind aus der Produktion Mitte 2014 mit dem original Reifendruckkontrollsystem.
    Die BRABUS Nabendeckel sind selbstverständlich im Lieferumfang enthalten.
    Reifen und Felgen sind gebraucht, aber in sehr gutem Zustand. Garantiert frei von Bordsteinremplern.


    Vorne:
    Felge 5,5x16 ET 30, Reifen Yokohama S-Drive 175/50 R16
    DOT 27/14, Profil 6,5mm


    Hinten:
    Felge 7,5x17 ET 33, Reifen Yokohama S-Drive 225/35 R17
    DOT 31/14, Profil 6,5mm


    Standort der Räder ist östlich von Hamburg, Abholung nach Absprache.


    Preis: 990 EUR









    Hallo Roger,
    Glückwunsch zu deinem ED. In dem electric-green finde ich ihn sehr passend.
    Der Schnelllader wird dir viel Freude bereiten. Weitere Entfernungen jenseits der 100km sind am Tag überhaupt kein Problem.
    Hast Du dir schon ein 3-phasiges Typ2 Kabel schon gekauft oder war das dabei?
    Viel Spaß!

    Mir ist bisher kein Ausfall der Batterie bekannt. Wenn es eine neue sein soll, muss der Händler das ja nachweisen können.
    Sonst lass dir das Batterieprüfprotokoll aushändigen zwecks Kapazität der Batterie.
    Im club haben wir einen ED mit über 109.000 km. Verlust bisher 5%

    Der 22 kW Lader ist nicht nachrüstbar außer man möchte sich finanziell vollkommen ruinieren.
    Was die Zukunft bringt, werden wir sehen. Evtl. wird es irgendwann einen Anbieter geben, der so etwas für den smart ED anbieten wird.

    Der Unterschied ist anhand des Ladeanschlusses auf der rechten Seite, da wo die Verbrenner ihren Einfüllstutzen haben, leicht zu erkennen.


    Der einphasige, serienmäßig verbaute Lader hat nur einen Pin L1 links. Die beiden unteren Pins (L2 & l3) sind nicht belegt.
    Die maximale Ladeleistung beträgt 16 A, 3,7 kW



    Der gegen Aufpreis bestellbare 22 kW Bordlader (Schnelllader) SA-Code 908,
    damaliger Neupreis 3.060 €, lädt 3-phasig an 32 A, 7,4 kW x 3 = 22 kW. Hier sind die Pins L1 L2 & L3 gut zu erkennen:



    Ansonsten kann man den 22 kW Brusa-Lader am Heck durch die Lüftungsschlitze unterhalb der Heckklappe gut erkennen, siehe Foto - das silberne, große Bauteil:





    Typ 2 Buchse, 3-phasig mit den Pins L1 L2 & L3:


    Erklärung des Typ 2 Anschlusses


    Preisliste der smart 451 ED


    BRUSA NLG 664 22 kW Lader


    Der große Vorteil von dem Schnelllader sind halt die größeren Reichweiten. Tagestouren von 500-600km sind machbar. Der Akku ist innerhalb von 45-55 Minuten wieder voll.

    Biete einen silbernen gebrauchten Brabus Frontgrill - Grill - für den 450 Bj. 1998 bis 2006 - Passt ins Coupé sowie Cabrio


    Aussparungen für die Nebelscheinwerfer. Oder die Kappen vom alten nehmen zwecks Abdeckung.


    VERKAUFT :)