Beiträge von 2003er

    Hallo an alle,


    so, habe heute nochmal in der Garage ganz in Ruhe nachgesehen, ob mir noch was auffällt.


    Bei noch kaltem Motor tritt dieses kurze Quietschgeräusch beim abschalten nicht auf, erst wenn der Motor in etwa Betriebstemperatur hat ist es da.


    Den Kupplungsaktuator kann ausgeschlossen werden, der ist es nicht.


    Das Motorgeräusch ist so wie immer, kein zusätzliches Rauschen, Klingeln, Pfeifen oder Rasseln. Auch nicht bei stoßweise Gasgeben und im normalen Fahrbetrieb, der Motor schnurrt wie eine Katze (oder Kater?).


    Die Wasserpumpe ist in ihrem gesamten Bereich absolut trocken und Kühlflüssigkeitsverlust ist nicht vorhanden (Stand im Ausgleichsgefäss wie immer).


    Keilriemenspannung halte ich nach Druckprüfung mit dem Daumen auch für OK.


    Nach dem ich dann noch nach rumruckeln am Motor und Auspuff zu keinem hörbaren Ergebnis gekommen bin, werde ich mich wohl bis Samstag gedulden müssen.


    Ich mag es einfach nicht, wenn dem "Kleinen" etwas fehlt, daher reagiere ich immer so früh wie möglich auf Veränderungen und habe immer ein waches Ohr in Richtung des Motors, nur im jetzigen Fall bin ich Ratlos.


    Grüsse,


    Hans

    Hallo alle zusammen,


    recht herzlichen Dank für Eure Antworten.


    Die von mir geschilderte Diagnose kam nicht von einem Mechaniker, sondern vom Teilelageristen, der aber ab und an auch in der Werkstatt gearbeitet hat.


    Das kurze Quietschen kommt eindeutig aus dem Bereich des Keilriemens, als wir beide den Bereich bei geöffneter Motorklappe und kurzzeitigem an und aus machen des Motors abgeleuchtet haben, konnte man sehen, das zwar der Keilriemen sofort stoppte, aber die Riemenscheibe der Wasserpumpe (wie soll ich es richtig beschreiben) nochmal kurz hin und her zackte (drehte), da war dann auch das kurzzeitige quietschen. Ich meine festgestellt zu haben, wenn der Motor noch kalt ist tritt es nicht auf, sondern erst wenn der Motor Betriebswarm ist.


    Da alle Arbeitsplätze sehentlich doppelt Belegt waren habe ich einen Termin für Samstag erhalten, damit sich der Werkstattmeister der Sache annehmen kann. Er wird dann auch, wurde mir versichert, auf der Bühne den Bereich kontrollieren und wirklich erstmal eine Ausschlussdiagnostik machen.


    Für mich war und ist es hier erstmal Wichtig, Eure evtl. Erfahrungen abzufragen um nicht doch in eine Kostenfalle zu tappen, wobei ich mit meiner Werkstatt im grossen und ganzen doch recht zufrieden bin. Aber teure Fehldiagnosen kommen immer wieder mal vor.


    Liebe Grüsse sendet,


    Hans

    Hallo Evelyn,


    recht herzlichen Dank für deine Antwort und den Ausführungen.


    Seit einigen Tagen habe ich folgendes kleines Problem:


    Jedesmal, wenn ich den Motor meines 4/2 ohne Klima ausschalte, habe ich ein ca. ein bis anderthalb Sekunden langes Gummiähnliches Quietschen. Beim Anlassen und auch bei Fahrt ist absolut kein Quietschen oder andere ab normale Geräusche zu vernehmen.
    Bin dann heute zur ersten Überprüfung beim SC gewesen und dort wurde von einem Frontmann unter meinem Beisein festgestellt, das wenn der Motor abgestellt wird, der Keilriemen zwar sofort stoppt, aber die Riemenscheibe der Wasserpumpe nochmal kurz nachläuft und dadurch dieses Quietschgeräusch erzeugt wird.
    Der Frontmann meinte es könnte die Wasserpumpe als solche sein oder aber nur der Keilriemen, aber wegen überfüllter Auftragsbücher habe ich erst Samstag einen Termin zum genaueren Betrachten der Angelegenheit bekommen.


    Aus dem Bauch heraus möchte ich eigentlich die Wasserpumpe ausschliessen, denn diese macht in meinen Augen absolut keine ab normale Geräusche und auch Kühlflüssigkeitverlust ist nicht gegeben.
    Jedoch hat der Keilriemen schon eine Laufleistung von gut 65000 KM und ich denke das hier das Problem liegt, da er evtl. Abgenutzt ist und auch die Riemenspannung nicht mehr optimal ist, auch wenn er sonst keine Auffälligkeiten zeigt.


    Ich hoffe mal, das am Samstag der Werkstattmeister zum gleichen Ergebnis kommt und es nur einen Riemenwechsel gibt und nicht gleich einen teuren Wasserpumpenwechsel.


    Über eine Antwort von Dir würde ich mich sehr freuen.


    Liebe Grüsse sendet,


    Hans

    Hallo Dieter,


    die Fettspritzer waren bei mir auch genau an den Stellen wie von Dir beschrieben.
    Von meiner zweiten und letzten Beobachtung bis jetzt bin ich mit dem Wagen gut 2500KM Langstrecke Autobahn gefahren und konnte nichts mehr feststellen. Eine wirklich schlüssige Erklärung kann ich leider auch nicht geben und weitere Wortmeldungen sind ja leider noch nicht gekommen.


    Da ich ja wie schon geschrieben, alles im vorderen linken Radbereich und Radkasten mehrfach untersucht habe, jeweils absolut ohne Befund, mache ich mir keine weiteren Gedanken.


    Meiner hat die 57000KM absolut Problemlos abgespult und der Ölverbrauch ist auf 1000KM nicht messbar, er liegt bei gesamt gefahrenen 15000KM bei gut 150ml.


    Grüsse,


    Hans

    Hallo Dieter,


    ich musste beim lesen deines Beitrages schon etwas schmunzeln, denn ich hatte vor ein paar Wochen das gleiche festgestellt wie Du, und zwar gleich zweimal hintereinander. Auch ich habe den gesamten vorderen Radbereich abgesucht und keine Feststellungen machen können, auch nicht im Radkastenbereich. Mittlerweile hat sich die Sache wohl von alleine erledigt da nichts mehr an Fettspritzern festzustellen ist.


    Eine meiner Gedankengänge war der, da der Wagen im Frühjahr zur Inspektion war, das der Mechaniker irgentwo etwas eingeschmiert hat (Scharniere o.ä.), und nun wo es warm wird sich das überschüssige Fett wärend der Fahrt auf diesem Weg verflüchtigt hat.


    Sollte jemand gleiche Beobachtungen gemacht haben oder die Ursache kennen darf Er oder Sie gerne was dazu schreiben.


    Ach so, meiner ist ein Fortwo aus 2003, 2. Generation mit mittlerweile 57000 KM auf der Uhr.


    Grüsse,


    Hans

    Auch wenn ich mich jetzt hier bis auf die Knochen blamiere.


    Dieses Drivelook (Verschluss bei Fahrt), aktiviere ich bei meinem 2003er, in dem ich auf der Sicherheitsinsel den grossen Taster betätige, also einsteigen und Türen schliessen-Taster drücken-Fahrzeug verschlossen und kann von aussen nicht geöffnet werden.


    2003er

    Mein jetziger 4/2 wird im April vier Jahre alt und hat mich bisher absolut ohne Probleme über 52000 Kilometer durch die Gegend gefahren.


    Somit werde ich ihn noch wenigstens zwei Jahre fahren und abwarten, bis sämtliche "Kinderkrankheiten" beim "Neuen" beseitigt sind.
    Dies scheint mir am sichersten, da ja die Kunden bei neuen Modellen mittlerweile den Testfahrer darstellen.


    2003er

    Hallo Ihr beiden,


    ich habe die Armlehne mit der Befestigung am Beifahrersitz verbaut.


    Die Montage geht sehr schnell da nichts gebohrt oder ausgebaut werden muss und mit dem Komfort bin ich sehr zufrieden.


    Grüsse,


    2003er

    Ich meine im Smartcenter Düsseldorf letzten Monat einen Smart 4/2 in der Farbe Rosa gesehen zu haben, stand dort als Geschäftswagen zum Verkauf.


    Die Sache mit dem Rosa war wohl so eine Art von Sonderaktion. Es ist übrigens keine auflackierte Farbe, das Fahrzeug ist mit Folie auf Rosa getrimmt, darunter ist er im Original-Schwarz.


    2003er

    Hallo Micha,


    dann sind meine Befürchtungen ja nicht ganz unbegründet. Den Scheibenwischerhebel verkürzen, möchte ich lieber nicht. Das Originalradio, welches bei mir ein nachgerüstetes Panasonic ist, sollte bei diesem Unterfangen auch nicht drin bleiben.
    Ist schon angenehm, dass das Radio zum Fahrer hin gewand ist, für meinen Wunsch leider kontraproduktiv.


    Werde mal versuchen weitere Informationen einzuholen oder mal einen der Car-HiFi-Fachhändler aufsuchen mit der Bitte, mal probeweise ein solches Gerät bei mir einzusetzen, was ja in wenigen Minuten geschehen ist und sehen was passiert.
    Blöd nur, weil die ja auch gleich verkaufen wollen und nicht unbedingt die Preiswertesten sind.


    Vielleicht kommen ja hier noch Wortmeldungen zu einem Gerät, das jemand verbaut hat wo dieses Problem nicht auftaucht.


    Erstmal recht herzlichen Dank für deine Antwort.


    Grüsse,


    Hans

    Hallo an Euch alle,


    heute muss auch ich mal eine Frage loswerden und hoffe auf Antworten.


    Ich möchte mir gerne eins von diesen neuen DVD/CD Radios einbauen, und zwar so eins mit diesen auf Knopfdruck ausfahrenden Bildschirmen. Ich habe mir auch in den verschiedenen Märkten solche Geräte angeschaut. Bei denen, die in den normalen Radioschacht kommen, ist der Bildschirm eigentlich immer nahe zu gleich Gross.


    Nur wenn ich nun in meinem Smart 4/2 sitze, kommen mir aber Bedenken dahin gehend, dass das "Ausfahren und Hochklappen" des Bildschirms durch den in unmittelbarer Nähe befindlichen Scheibenwischerhebels behindert oder verhindert werden könnte.


    Daher meine Frage. Hat schon einer von Euch ein solches Gerät verbaut und gibt es evtl. das von mir geschilderte Problem?


    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Hans
    .

    Hallo zusammen,


    Ich habe einen Smart-Benziner-2nd Generation, das seit 04/03 und fahre mit ihm absolut nur Langstrecke. Ich kann ihn dafür nur empfehlen. Bei vernünftiger Fahrweise habe ich einen Benzinverbrauch von ca 4,5 bis 5,0 Liter und der Ölverbrauch liegt bei gefahrenen 15000KM gesamt bei etwa 0,2 Liter, ist also zu vernachlässigen.
    Der Smart wird grundsätzlich mit niedrigen Drehzahlen langsam auf Betriebstemperatur gebracht und nach "jeder" gefahrenen Strecke läuft er eine gewisse Zeit nach um ihn wieder "runter" zu bekommen. Auf Strecke halte ich ihn bei 100 bis 110Km/h, somit liegen die Drehzahlen meist gut unter 3000 Umdrehungen und ich fahre absolut entspannt.


    Hinsichtlich der Bequemlichkeit auf langen Strecken gibt es nichts zu meckern und auch der Service in meinem SC hält sich durchaus in Grenzen. Meine Tochter fährt einen Polo, dessen Service-Kosten nahe zu gleich derer von Smart sind, die tun sich da alle nichts.


    Grüsse,


    Hans

    Hallo an.user,


    man braucht im Gefahrenfall nicht erst den Fahrzeugboden demontieren. Man kann locker von der Fahrerseite aus über den Beifahrer- Bodenteppich in die Mulde greifen und die Westen herausholen. Leichtes Bücken reicht schon, um sie zu erblicken.
    Die Westen liegen schliesslich "nicht unter" diesem Pressformteil bei der Batterie, sondern "darüber" in der Mulde am oberen Tepichende.


    Hans

    Hallo Globus,


    ich habe eine sogenannte "Drei-Punkt-Finanzierung" in Anspruch genommen.


    Das heisst, Sonderzahlung, dann 36 Monatsraten und zuletzt die Abschlussrate.


    Nach den 36 Monaten hast du die Wahl zwischen:


    Fahrzeug zurückgeben, Abrechnung der Schlussrate.
    Fahrzeug behalten mit Weiterfinanzierung der Schlussrate.
    Fahrzeug behalten mit Bezahlung der festgelegten Schlussrate.


    Meiner wurde jetzt eben drei Jahre alt und ich habe der DC-Bank die vereinbarte Schlussrate überwiesen und nun ist es zu 100% meiner, mit dem ich mir nun überlegen kann, wie ich weiter mit ihm verfahren möchte.


    Da er aber vorbildlich in Schuss ist und seine Laufleistung noch gering ist und er mir keinen Kummer bereitet, werde ich ihn noch sehr lange behalten. Habe ja zusätzlich noch ein Jahr Anschlussgarantie.


    Grüsse,


    Hans

    Hallo alle zusammen,


    ich denke mal, da dieses kurze "rubbeln" nur einmal auftritt, wenn der Wagen frisch gestartet wurde und das erste mal anfährt, das es sich hier um den "ABS-Selbsttest" handelt.
    Bei meinem Modell aus 2003/2nd Generation ist das auch der Fall. War am Anfang auch beunruhigt und habe mich von meinem SC-D aber aufklären lassen.


    Ich würde mich an eurer Stelle nochmal mit dem SC-Leuten darüber unterhalten und nach Möglichkeit mit einem dortigen Mitarbeiter gemeinsam eine Probefahrt machen um den Fall eindeutig abzuklären.


    Ist es im Endefekt der Selbsttest ist man beruhigt, ist es wirklich was anderes, kann es behoben werden und man ist auch beruhigt.


    Grüsse sendet,


    Hans

    Hallo an alle,


    schön, das es das Forum wieder gibt.
    Die neue Aufmachung gefällt mir sehr gut, hoffe, das ich auch mit dem Rest
    schnell zurecht komme.


    Hoffe, das auch der Shop bald wieder auf ist.


    Auf ein tolles "Miteinander" freut sich,
    Hans