Beiträge von marcmd

    Nur mal so zum Verständnis für nen Spießer wie mich...
    Der Smart ist doch als Kleinstwagen ausgelegt und soll daher natürlich auch sparsam sein. Er ist relativ leichtgewichtig und hat (in meinem Fall) irgendwas um die 54PS. Ich habe die starke Vermutung, dass der Hersteller die Fahrzeugkomponenten dann auch auf diese Leistung ausgelegt haben wird. Insbesondere die Bremsanlage z.B. aber auch die Motorteile und das Getriebe. Wenn man den jetzt tuned werden sämtliche Komponenten stärker als ursprünglich angedacht belastet und der Verbrauch steigt logischerweise auch. Außerdem hat der Hersteller den Wagen bei 135 km/h abgeriegelt weil und von wegen Elch und so.
    Wo ist also der Sinn in einem Tuning auf 120 PS und 200 km/h zu sehen?


    Ich will hier wirklich niemanden kritisieren oder so, ich frag das aus ehrlichem Interesse, denn wenn man sich einen Smart zulegt weiß man doch was das für ein Auto das ist und bei den meisten Smartfahrern die ich kenne waren eben der geringe Verbauch und der günstige Unterhalt der Grund für den Smart unter Inkaufnahme der geringen Endgeschwindigkeit und Beschleunigung. Sonst holt man sich ja nicht so einen Elefantenrollschuh.


    Also die Gründe derer die getunte Smarts fahren würde mich wirklich mal interessieren.

    Zitat

    Original von hugo
    Du hast Deine Überzeugung, laß Werner seine. Dein Sarkasmus ist fehl am Platze, auch wenn Werners Auffassung Deiner nicht entspricht. Überhaupt gefällt mir der Ton hier im Moment überhaupt nicht. X(


    Grüße


    Peter


    Deine Ansicht in allen Ehren hugo,


    aber Sarkasmus sollte schon noch erlaubt sein.
    Ich beleidige niemanden, ich setze niemanden herab.
    Sarkasmus ist eine völlig unterschätzte Form der Gesprächsführung und beim Disput über das ein oder andere kann es auch schon mal zu Worten kommen, die nicht der Hello Kitty Welt entspringen, trotzdem ist doch der Ton noch völlig in Ordnung.

    @ Black_Summer: Der sprichwörtliche Nagel und der Kopf und so...


    Und Werner: SPAREN würdest Du, wenn Du Super tanken würdest, diesen ganzen Gutscheinquatsch sein lassen würdest und dann das gleiche Parfüm, das Du Deiner Frau für gewöhnlich teuer bei Douglas kaufst GÜNSTIGER im Internet kaufst.


    Dann würdest Du zum einen beim Sprit sparen, zum anderen auch noch beim Parfüm und könntest Dich gleich doppelt freuen.
    Aber nun wirst Du wieder sagen, dass Du mit dem V-Power entgegen der GESETZE DER PHYSIK weiter kommst pro € als mit Super und von diesem Denkfehler kann man Dich auch nicht abbringen, da ja Deine subjektive Wahrnehmung für Dich FAKT ist wie Du immer so schön sagst. Von daher, viel Vergnügen mit Deinem V-Power, möge es Dich noch weit bringen! :-)

    Dietmar,


    warum setzt Du Dich überhaupt noch mit Werner auseinander?
    Das bringt nix. Natürlich ist das alles völliger Quatsch was er da schreibt und jedem vernunftbegabten Menschen fällt auf, dass das kein Sparen ist. Schon gar nicht der Douglaslappen. :-) Aber wenn Werner gerne für unnötigen Luxussprit ein Vermögen ausgeben will und meint, dass er dann durch den Douglasgutschein wieder Geld spart, dann lass ihm doch seinen Traum. Und vielleicht kann Werner auch die Gesetze der Physik ausser Kraft setzen und sein Auto spart tatsächlich Sprit durch diesen V-POWER Quatsch.
    Ich denke Werner würde auch eher Reißnägel gurgeln, als seinen Irrtum einzusehen.
    Viel schlimmer finde ich aber die Orthographie in seinen Beiträgen. Werner liest Du auch mal Korrektur bevor Du auf den SENDEN button klickst?
    Und wenn Shell demnächst einen 150 Octantreibstoff rausbringt, wo man dann für
    100000000 getankte Liter einen 10€ Gutschein für Fressnapf kriegt, dann tankt Werner den sicher auch, denn mehr Octan heißt ja mehr Sprit sparen. Völlig egal, ob der Klopfsensor bei 98 Octan aussteigt. Ach sorry, geht ja um Diesel, aber Werner erzählt ja auch mitten im Post was von Benzinern Und Werner muss es wissen, denn schließlich ist er 12 Monate lang 876,712 km am Tag in seinem Smart gefahren.


    Und wie Werner sagen würde: DAS IST ZU 100% FAKT!
    Allerdings könnte ruhig mal der komische Shell Werbelink entfernt werden, sonst fühlen sich sicher ARAL; TOTAL und BP sehr benachteiligt.

    Habe auch ein ähnliches Bild, die letzten 2-3cm beim Öffnen klingen grausam. Die Mechanik knackt laut. Auch beim Schließen knackt es kurz. Ganz eklig aber man gewöhnt sich dran.

    Zitat

    Original von Marv
    http://www.mercedes-jahreswagen-hamm.de/html/fahrzeuge.html - Der gefäält mir und der Händler wirkt seriös.


    Die Garantie würde mich 200€ für 1 kurzes Jahr mehr kosten aber das wäre es mir wert denke ich. So übernimmt sie noch 80% von Teilen und auch von Mechanikerlohn. Geht dann je 10000 KM um jeweils 10% runter....


    Er erzählte mir das der Motor garnicht in der Gewährleistung drinne ist, stimmt das?


    Der meinte sicher, dass der Motor aus der GARANTIE ausgeschlossen ist und das darf er sehr wohl. Das hat nur wie Hugo schon richtig sagte mit der gesetzlichen Gewährleistung nichts zu tun.
    Wobei eine Garantie für einen PKW, bei der der Motor außen vor ist relativ sinnfrei ist. Aber naja.
    Und viele Autohändler versuchen sich ja sogar um ihre Gewährleistungspflicht zu drücken.


    Habe bei meinem Gebrauchten ( Bis auf das Cabrio baugleich zu Deinem blauen) gestern dem Verkäufer einen Mangel gemeldet. (Eines der Dachgummis vom Schiebedach ist hin) und bin mal sehr gespannt, wie er reagiert. Die Beweislastumkehr ist noch nicht eingetreten und ich wette er wird versuchen die Nachbesserung zu verweigern. Aber dann wird er Spaß haben...


    @ Hugo: Also auf nassem Kopfsteinpflaster und absichtlichem Vollgas bei wilden Lenkmanövern bleibt meine Kugel mit Trust+ wunderbar in der Spur. Nur das Cockpit blinkt wie in der Disco! :-)

    Zitat

    Original von hugo
    Ich bin mir nicht sicher, daß der ESP hat. Die EZ deutet darauf hin, sagt aber tatsächlich nichts über das Baujahr aus.


    Grüße


    Peter


    Peitscht mich wenn ich mich irre, aber waren nicht die alten Motoren die mit 45PS? Das waren doch die, die vor der Änderung auf 699cm³ verbaut wurden und bei denen war doch noch Trust+ drin statt ESP. Aber das reicht ja auch.
    Ich selbst hab das ja auch und auch und wenn man auf nassem Kopfsteinpflaster richtig Gas gibt hat man trotzdem 1a Traktion und es blinkt wild! :-)


    Also das Trust+ war im Auto, nicht im Motor! :-)

    Man kann die "Zauberkugeln" auch für den Heimgebrauch fertig bestellen. :-)
    HIER
    Allerdings kriegt man die bei uns auch nicht zugelassen. Schade eigentlich, dass unser TÜV immer so pingelig ist.

    Zitat

    Original von smart-werner
    Meine Erfahrung ist daher:


    Immer 98 oder 100 Oktan Tanken wenn es verlangt wird.



    Absolut richtig! Wenn es verlangt wird!!!
    Sonst ist es unnötig. Wie es hier schon erwähnt wurde geht es dabei aber um die nötige Klopfzahl.


    Und jetzt wird sowieso jedes weitere Wort müßig.


    Gibts doch an fast jeder Tanke noch, kostet jetzt eben nur genau so viel wie Super. Noch so ein herrlicher Trick der Benzindealer. Und mit welch wunderbarer Begründung, angeblich würde das mittlerweile so selten nachgefragt, dass der "Mehraufwand" für die Vorhaltung und Herstelleung eines an sich veralteten Kraftstoffs auf die Kunden umgelegt werden müsse.
    Wenn man sich mal die Raffinierungsprozesse anguckt, sieht man was das für ein Nonsens ist.
    Aber wenn sich jeder mal anguckte, wie die Raffinierungsprozesse der einzelnen Spritsorten laufen, dann würden wir hier gar keine Diskussion über 100 bzw. 102 Octan führen...

    Dietmar,


    das lohnt sich nicht, Werner hat doch selbst geschrieben, dass er für "Theorie" nichts übrig hat sondern für ihn nur harte Fakten zählen. Mit Theorie meint er allerdings die Gesetze der Physik und mit harten Fakten seine eigene subjektive Wahrnehmung.
    In jedem Post von Werner ist mindestens eine falsche oder unbelegte Behauptung. (Die letzte war, dass V-Power ohne Biosprit daherkäme)


    Und wenn Werner gerne Kundenkarten benutzt, weil er glaubt, dadurch zu sparen oder was umsonst zu kriegen ist das sein gutes Recht. Dass das betriebswirtschaftlich äußerst unwahrscheinlich ist, dass Konzerne etwas verschenken ist für die Wahrnehmung des "Ich spar ja was" schließlich auch egal.
    Und wenn Werner glaubt, dass V-Power Bio Diesel frei ist, dann soll er das auch glauben, selbst wenn Shell auf Emailanfrage sagt, dass FAME drin ist. oops


    Und jeder, der auch nur ansatzweise vernunftbegabt ist erkennt, dass das alles nur bla bla der Ölmultis ist und eine neue Masche um noch mehr Geld am Autofahrer zu verdienen.
    Das beste argument dahingehend ist, dass die KFZ-Hersteller sagen, dass es nichts bringt, da die Klopfsensoren heutiger Autos bei 98 Octan aussteigen.


    Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
    Aber für den 25€ Douglas-Gutschein solltest Du Dir lieber Parfümesther holen Werner, den kannst Du zu dem V-Power schütten, dann SPARST Du nochmal. :-)
    Nix für Ungut Werner, ist nicht persönlich, aber irgendwann wirds hahnebüchen.

    Hallo Werner,


    es mag ja sein, dass Du weniger verbrauchst. Ich glaube trotzdem an die Gesetze der Physik und die besagen eben, dass mit 4 Octan mehr keine Einsparungen von 20% möglich sind. Das wäre nämlich etwa der von dir genannte Wert. Dazu müsste der Powerschnickschnack nämlich einen um 20% höheren Brennwert haben als Superbenzin, hat es aber nicht. Und da hört es dann nunmal auf. Und für den Verbrauch pro 100km ist es völlig egal, ob ich im Jahr 1000km fahre oder eine Milliarde. Also ist Deine Fahrleistung völlig irrelevant. Ich zweifle in keiner Weise Deinen reichen Erfahrungsschatz an und will auch nicht bestreiten, dass Du viel von Smarts weißt. Ich stelle nur fest, dass es physikalisch nicht möglich ist, durch das tanken von V-Power oder wie das Zeug bei den anderen Tankstellen heißt 20% Sprit zu sparen, Wenn das so wäre, dann würde das jeder tanken und dann würden auch die fachkundigen Experten dazu raten. Genau das Gegenteil ist der Fall und die subjektive Wahrnehmung des Einzelnen hat noch nie gereicht um die Gesetze der Physik ad absurdum zu führen.


    "Man kann mit einer, zwei oder Drei Tankfüllungen keine deutlichen Verbesserungen erziehen! Erst bei mind. 4-6 Wochen und mind. 1000 KM in der Woche . . ."


    Und dann erklär mir doch bitte eben die Ursache, warum man das erst nach 4000-6000km feststellen kann? Warum ändert sich das denn nicht nach 500km wo sich doch schon nichts mehr am Sprit ändert, wenn das restliche Super aus der Benzinleitung raus ist. Das einzige was über die Kraftstoffe mit über 94 Octan bekannt ist, ist dass sie angeblich durch ein besonderes Additiv verbunden mit der höheren Reaktionstemperatur die Brennräume von Ablagerunngen befreien. Dafür gibt es aber auch so zu erwerbende Additive für 3.50, deren Wirkung genau so umstritten ist wie die der dem Kraftstoff zugesetzten.
    Und nur mal so am Rande beträgt die Preisdifferenz zwischen Super an Billigtankstellen und diesem komsichen 100 oder 102 Octan-Saft teilweise über 20 Cent je Liter. Ich habe Montag bei einer freien Tankstelle für 1.33/l Super getankt und auf dem Weg dahin die Aral links liegen gelassen wo das 102 Octan-Zeugs 1,56/l kostete. Das sind bei einer Tankfüllung knapp 7€ und damit schon wieder über 5l Super und damit wäre deine Einsparung nivelliert. Und daher kam auch meine Aussage, dass es Bullshit sei was Du geschrieben hast.
    Es war eine rein subjektive Empfindung Deinerseits, die ohne jeden Beleg geäußert wurde und einer Gegenrechnung nicht standhält.
    Was noch immer nicht bedeutet, dass ich Dich als Person irgendwie geringschätze oder der Lächerlichkeit preisgeben will.


    Es gab übrigens mal auf youtube einen Mitschnitt von einer Konferenz der Bosse von BP, Shell, Exxon Mobil und einiger anderen Ölmultis, wo einer der Bosse unvorsichtig zu seinem Kollegen raunte: " Das war die beste Idee die wir je hatten mit diesen 100 Octan."
    Wenn man nämlich mal ein bissl nachliest findet man raus, dass der Herstellungsaufwand nur MINIMAL höher ist als bei stinknormalem 94er Super, der Preis aber exorbitant höher ist.


    Aber letztendlich tankt sowieso jeder was er will. Ich bin nur kein Freund von Behauptungen, die ohne Belege geäußert werden und einer genauen Analyse nicht standhalten. Und die 2-4 Octan waren auf Super Plus im Vergleich zu den V-Power Kraftstoffen bezogen. Aber selbst wenn es 6 -8 wären, wäre der Unterschied maginal. Nämlich 6-8%. JUHU!!!


    Wie spart man denn durch 2 oder 4 Octan mehr 1.45l auf 100km? Gerade wenn man ohnehin schon kaum was verbraucht? Bei schonender Fahrweise kann man mit der Kugel unter 4l auf 100km bleiben. Da wären 1,45l ja über ein Drittel an Wenigerverbrauch. Und das mit bisher 2 und neuerdings 4 Octan mehr? Dann müsste man ja auch wenn man plötzlich Super+ statt Super fährt einen ähnlichen Effekt erzielen können. Da verwundert mich dann aber, dass die meisten schlauen KFZ-Experten vom Gebrauch dieser "Power" Kraftstoffe abraten, da sie VIEL zu teuer sind für das Minimum an Zusatzleistung das sie bringen. Selbst Super+ hat SO GUT WIE KEINEN messbaren Effekt auf Verbrauch und Leistung. Außer natürlich den subjektiven und der wirkt immer super. Dazu gab es mal einen Feldversuch einer Uni, die gezielt den Leuten erzählt haben, sie hätten jetzt einen neuartigen Superkrafstoff getankt der bis zu 30% mehr Leistung entwickeln würde. Nach einiger Zeit wurden die Probanden, in Wirklichkeit hatten ALLE normales Super getankt befragt und weit über 70% der Probanden konnten die "einmalige Wirkung" des neuen Kraftstoffes bezeugen. Leider finde ich den Link zu dem Artikel nicht mehr, stand glaube ich vor ein paar Jahren mal bei SPON im Wissenschaftsteil.
    Der ADAC hat ürigens vor einer Weile auch einen Artikel zu diesen "Power" Kraftstoffen veröffentlicht und kam ebenfalls zu dem Ergebnis, dass kein nennenswerter Leistungsvorteil vorhanden ist, diese Kraftstoffe aber die Lebensdauer des Motors senken können, da sie heißer verbrennen als Super94. Und wir alle wissen, was Wärme macht...


    Die Werte von smartwerner halte ich für (sorry) totalen Bullshit, das wäre sogar ein Vielfaches der Herstellervorgaben des ANGEBLICHEN Sparpotentials, das die Benzinschieber mit 5-8% angeben, nicht mit 35%.
    Selbst Super+ brauchen normale Autos nicht. Nur solche hochgezüchteten Bister von AMG oder so, die haben manchmal als Herstellervorgabe Super+ wegen der höheren Verbrennungstemperatur, weil diese Motoren dann aber auch speziell auf diese hohen Temperaturen ausgelegt sind. Für den Ottokraftstoffnormalverbaucher (juhu ein Wortspiel) sind diese Kraftstoffe aber völlig unsinnig und erhöhen sogar den Verbauch, nämlich den der Geldbörse.

    Die plausibelste Erklärung dafür, dass man unterschiedlich weit kommt mit einer Tankfüllung ist schlichtweg der eigene Fahrstil. Ich seh das bei mir, ich fahre beruflich mehrmals die Woche ca 100km Autobahn pro Richtung.
    Wenn ich mich gezielt mit 80 hinter einen Laster klemme und diese Geschwindigkeit halte bei einer Drehzahl von 2000-2200U/min, dann verbrauch ich nicht mal das erste Ei. Wenn ich dann aber Abdens schnell zu meiner Freundin will und mich eben nicht an die 80 halte sondern meine Kugel mit Vmax über die Bahn scheuche, dann säuft er eben auch wie ein großer. Der Unterschied wird schon sehr deutlich bei allem über 2.500U/min Also roundabout 110-115km/h. Wenn ich konstant die Geschwindigkeit fahre, dann braucht er das eine Ei für die 100km. Nun fährt man selten so bewußt auf die eigene Drehahl achtend wie ich das in solchen Momenten absichtlich mache. Und wenn die Drehahl halt mal ne kurze Weile zu hoch ist, dann hat man gleich mal nen erheblichen Mehrverbrauch, genauso wenn man viel stop and go innerorts fährt.
    Ein anderer erheblicher Punkt ist die Außentemperatur, nicht nur weil man die Klima anschmeißt, die ca. 0.5l auf 100km will, sondern weil bei wärmerer Luft der Sauerstoffgehalt weit niedriger ist, was sich auch bei modernen Motoren noch auf den Verbrauch auswirkt. Grundsätzlich gilt ja, je weniger Sauerstoff im Verbrennungsraum, desto weniger Leistung pro Takt.
    Am entscheidenstenden ist aber, dass die menschliche Wahrnehmung leider totaler Murks ist. Wir glauben häufig Sachen wahrzunehmen, die gar nicht stimmen.


    So, nun ist alles gesagt.


    Woher weißt Du das? Hast Du eine Liste aller Fahrgestellnummern? :-)

    Hallo Brabusler,


    ich fahr zwar "nur" ne Standardkugel, aber ich hatte auch schon das Gefühl, mit Sprit bestimmter Marken weiter zu kommen als mit anderem. Dann habe ich das mal getestet mit fast leer fahren und Kilometervergleich. Stellte sich als Trugschluss raus und dann habe ich mal im Internet recherchiert und es lässt sich festhalten: ES IST BLÖDSINN. Das liegt nämlich daran, dass normalerweise alle Tankstellen einer Region mit dem GLEICHEN Sprit beliefert werden. Es gibt in Deutschland nur 15 Raffinerien und diese beliefern normalerweise ALLE Tankstellen in ihrer Region. Für Mitteldeutschland ist das zum Beispiel die TOTAL Raffinerie in Spergau. die beliefert alle Tankstellen in der region egal ob ARAL, SHELL, STAR oder was es sonst noch für tolle Tankstellenketten gibt. Lediglich die Additive werden erst bei Befüllung des Tanklastzuges an der Raffinerie je nach Anbieter in den Tankwagen gekippt. Ob aber nun durch die Beimengung irgendwelcher bunten Säfte die Reichweite steigt mag der geneigte Autofahrer selbst einschätzen. Da sich aber die Klopfzahl dadurch nicht ändert und auch der Brennwert nicht ist es doch eher unwahrscheinlich.


    Was der ADAC jedoch mal getestet hatte war, wie die Qualität an den immer gleichen Tankstellen über Monate hinweg war und da gab es GROßE Unterschiede.
    Da kam es zum Beispiel vor, dass binnen einer "Nachfüllung" einer Tankstelle plötzlich die Klopfzahl nicht mehr stimmte oder der Dampfdruck des Krafstoffes plötzlich zu hoch war. Das allerdings dann an fast allen Tankstellen der Region die aus der gleichen Charge der Raffinerie beliefert worden waren. Es gibt also durchaus Unterschiede in der Spritqualität, aber diese sind eben Raffinerie- und raffinierungsbedingt und nicht Tankstellenbedingt. Denn eine STAR-Tankstelle in Essen hat anderes Benzin als eine STAR in Zwickau oder Bremen.
    Wer mir nicht glauben mag, der google mal Raffinerien in Deutschland.

    Mal angenommen das wäre jetzt der Kühler oder der Schlauch dahin, wenn ich dann losfahre müsste der Motor ja anfangen zu kochen und wenn ich ihn dann gleich ausmache dürfte doch eigentlich nichts weiter passieren oder? Dann weiß ich zumindest, dass es der Kühler ist, auch wenn ich immer noch hoffe, dass es nur Kondens war.

    Hi Ernesto, danke erstmal für die schnelle Antwort.
    Aber solche Mengen? Sammelt sich in einer guten Stunde auf der Autobahn so viel Wasser aus der Klima im Zwischenboden? Müsste das nicht eigentlich während der Fahrt ablaufen?


    Ne wirkliche Möglichkeit herauszufinden was das ist wirds nur geben wenn man den Wagen auf ne Bühne fährt oder?