smart-club.de

 

Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

smart-club.de Forum » Technik-Foren » fortwo (BR 450, 1. Generation bis Ende 2006) » Technik » Seltsames "pfeifen", Leistungsverlust und SPANNUNGSverlust » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Seltsames "pfeifen", Leistungsverlust und SPANNUNGSverlust
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Seltsames "pfeifen", Leistungsverlust und SPANNUNGSverlust Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich bin der Chris aus Oberbayern und seit April erstmalig Besitzer eines relativ "günstig" erstandenen Smart 450 Cabrios, Bj. 2000, Benziner.
Ca. 157.00km, ATM mit ca. 57.000km
Seit eine Weile tritt folgendes Phänomen auf, "tagesform" abhängig und nicht auf Wunsch reproduzierbar:
Es geschicht in unterschiedlichen Abständen, das können ein paar Sekunden sein, das können ein paar Minuten sein, viele Minuten und es gibt Tage, an denen das gar nicht auftritt:
Bei gleichmäßiger Fahrt bei ca. zwischen 2500 und 3500 U/min im 5. und 6. Gang ist dann plötzlich die Leistung weg, der Motor reagiert jedoch noch auf Gas.
Gleichzeitig ist ein zuerst hohes, dann tiefer werdendes Quietschen oder Pfeifen zu hören: Piiiiiiuuuuuuuuu
Gleichzeitig fällt die Bordspannung von 14V Lichtmaschine auf 12V Batteriespannung ab. (Ich hab nen Spannungsmesser im Auto installiert, außerdem merkt man es nachts, weil dann auf einmal das Licht dunkler wird, was nicht wirklich vorteilhaft ist)
Nach 3 - 10 Sekunden ist schlagartig alles wieder normal.
Ich hatte zunächst den Eindruck, es wäre der Turbo, der über das Westgate abbläst, ein abgerissener Stehbolzen ist optisch nicht lokalisierbar.
Das würde meiner Meinung nach auch nicht den Spannungsabfall begründen.
Ein Bkannter hat in seiner Werkstatt versucht den Fehler auszulesen, doch dort steht in unterschiedlichen Rubriken lediglich, dass ein Problem bei der Kupplung bestünde. (Die kupelt etwas rauh und holperig, das wundert mich also nicht, hat jedoch wohl kaum etwas mit diesem Phänomen zu tun, denke ich)
Die Keilrimen sind nach dessen Meinung ebenfalls ok.
Bevor ich nun den doppelten Wert des Fahrzeugs ins Servicecenter trage, die dann rein auf Verdacht das Auto komplett runderneuern,dachte ich mir, ich frage lieber mal hier nach, ob da jemand eine Idee hat oder das vielleicht sogar aus Erfahrung kennt...

__________________

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Leonardo_das_Cabrio: 04.11.2017 15:49.

04.11.2017 15:44 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
Doppelpass
Fußgänger


Dabei seit: 07.04.2015

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde da mal im Bereich Lichtmaschine / Wasserpumpe / Spannrolle / Keilriemen /ggf. Klimakompressor gucken.
Da kommt man (zum gucken) recht gut dran. Rechtes Rad runter, Keilriemenabdeckung runter, dann liegt alles vor Dir.
Dann würde ich an der Lichtmaschine mit einem 22er Ring drehen und gucken ob sie leichtgängig ist oder ob irgendwas schwer läuft...
04.11.2017 20:23 E-Mail an Doppelpass senden Beiträge von Doppelpass suchen Nehmen Sie Doppelpass in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur um das mal zu hinterfragen,plausibler wäre es, wenn der Spannungsabfall einsetzt und dann die Leistungseinbuße. Der Spannungsabfall bewirkt Steuergerätetechnisch eine Reaktion, da die Steuergeräte davon ausgehen, dass bei Minderspannung etwas nicht stimmt.

Grundsätzlich darf die Spannung nicht abfallen. Dann ist die Lima, oder dessen Riemen, im Sack.

Wie Doppelpass bereits geschrieben hat, prüf die Spannung des Riemens von der Lima, wird über die Lichtmaschine gespannt. Wird es nicht besser, dann ist die Lichtmaschine defekt.


Gruß

Daniel

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
04.11.2017 23:09 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ob nun zuerst der Apannungsabfall da ist oder die Leistungseinbuße, kann ich so nicht sagen. Gefühlt gleichzeitig...
Ok, danke, ich werde mal schauen und ggf berichten...

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Leonardo_das_Cabrio: 05.11.2017 19:02.

05.11.2017 19:01 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
mecano mecano ist männlich
Fußgänger


Dabei seit: 20.09.2017

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

sporadisch auftretende Störungen sind schwer in den Griff zu bekommen. Wenn z.B.: die Lichtmaschine defekt ist, dann hat man die Fehlerquelle gefunden und gut ist! In Deinem Falle ist ja eigentlich NICHTS immer defekt, sondern nur für kurze Zeit. Es könnte also auch eine Art Kurzschluss sein, lockeres Kabel oder Ähnliches, Kann aber eben alles Mögliche sein.

Du schreibt vom Spannungsabfall auf 12 Volt. Deine Batterie sollte aber so um die 13 Volt bringen, wenn die Lichtmaschine ausfällt. (Fahren würde der Smart bis die Batterie leer ist). Wenn also bei der Störung die Spannung unter die Spannung der Batterie fällt und keine zusätzlichen Verbraucher angeschlossen sind, dann wird irgendwo „viel Strom gezogen“.

Wenn das Gas reagiert, kann man davon ausgehen, daß die Elektronik funktioniert.

Ich würde also zunächst schauen, wie hoch die Spannung bei „nur Zündung an“ ist. Dann Motor an und beobachten wie die Spannung sich verändert. (oder eben nicht)

Dann würde ich versuchen das Quietschen zu lokalisieren. Ideal wäre, wenn Du es hinkriegst die Störung im Stand zu erzeugen. Vielleicht löst eine bestimmte Vibration den Fehler aus.

Was nicht ganz klar ist: Ist es ein Leistungsabfall des Motors, oder wird der Motor runtergebremst?

Wünsche Dir ein gutes Gelingen

Gruß
06.11.2017 17:01 E-Mail an mecano senden Beiträge von mecano suchen Nehmen Sie mecano in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also: Direkt an der Batterie gemessen:
Bei Zündung aus (mit brennendem Innenraum) ca. 12,4V
Bei Zündung an: ca. 12,2 - 12,3V
Motor gestartet: ca. 14,4V
Mit Licht an: ca. 14,V (Ich fahre immer mit Licht)
Das stimmt mit dem eingebauten (vom Vorbesitzer, ich weiß also nicht genau, wo das angeklemmt ist) Messteil zwar nicht ganz genau, aber einigermaßen überein. (Ich weiß auch nicht, wie genau mein chinesisches Multimeter ist)
Wenn der Fehler auftritt, zeigt das eingebaute Messgerät ca. 12V, teilweise auch darunter, bis ca. 11,8V an (mit eingeschaltetem Licht. Mist, ich hab vergessen zu messen bei Zündung aus + Licht und Zündung an + Licht. Dürfte jedoch vermutlich hinkommen)

Der Motor reagiert im Störfall dann zwar aufs Gas, allerdings schwach. Das fühlt sich in dem Moment ein wenig so an, als hätte man "die Kupplung getreten", also der Schub bleibt weg, aber eben nicht zu 100%, sondern irgendwas ist noch da.
Schwer zu erklären...
Ich hab nun schon mehrfach versucht, die Störung im Stand und auch bei Fahrt zu "erzeugen", aber der will nicht. Das kommt immer nur dann, wenn ich irgendwo unterwegs bin, besonders nachts.
Und, weils mir gerade auffällt: Als es letztens nachts geregnet hat, wars besonders penetrant.

__________________

06.11.2017 18:26 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Deutet auf einen rutschenden Riemen hin. Spann ihn und alles wird gut sein.

Ein Riemen der läuft wird warm. Dabei längt er sich minimal und wird auch weich. Beides führt dazu, dass er rutschen könnte.
Regen oder feuchte Umwelt (Niederschlag Kondenswasser - Nacht) begünstigt das.

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
06.11.2017 20:35 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war so nebenbei auch mein Gedanke...

__________________

07.11.2017 15:24 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
mecano mecano ist männlich
Fußgänger


Dabei seit: 20.09.2017

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Riemen glaube ich nicht - erklärt nicht den Leistungsabfall. Wie "Kupplunggetreten" schreibst Du
Vielleicht liegt es doch an der Kupplung. Es ist ja kein Automatik-Getriebe, sondern die Elektronik ersetzt die Kupplung. Da habe ich aber keinerlei Erfahrung. Hab bei Youtube ein Filmchen gefunden

https://www.youtube.com/watch?v=-MFIaGRgPcE

Da hört, wie der Motor unrund läuft
07.11.2017 17:36 E-Mail an mecano senden Beiträge von mecano suchen Nehmen Sie mecano in Ihre Freundesliste auf
mecano mecano ist männlich
Fußgänger


Dabei seit: 20.09.2017

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die gemessenen Spannungen sagen mir folgendes.
Deine Batterie icht nicht mehr die Neueste. Ich würde ausschliessen, daß an der LM was ist. Gäbe es Probleme würde die Spannung schwanken. Ob die Werte genau sind oder nicht ist letztlich wurscht, Es geht um Vergleiche.

Beim Schalten ändert dich da die Spannung? Da sitzt ja auch ein Motor, der den linken Fuß ersetzt.

Hast Du mal versucht, während der Störung zu schalten?
07.11.2017 18:25 E-Mail an mecano senden Beiträge von mecano suchen Nehmen Sie mecano in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Batterie hat im Stand auch nur 12,48 Volt. Bei einem Verbraucher mit 110 Watt ist es logisch, dass die Spannung dann etwas einbricht.
Die Batterie ist nach meiner Meinung vollkommen IO.

Der Rückschluss von Quietschgeräuschen, Spannungsabfall während er Motor läuft auf die Batterie erschließt sich mir nicht. Das die Kupplung bei Spannungsabfall komisch reagiert ist nur folgelogisch. Liegt allerdings daran, dass ein Gleichstrommotor mit 14,4 Volt schneller läuft, als mit nur 12 V.

Ich bleib dabei, der Riemen sollte gespannt werden und gut ist.

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
07.11.2017 19:44 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Batterie selber wurde erst durch eine neue, etwas stärkere ersetzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die bereits hinüber ist.
Beim Schalten ändert sich die Spannung nicht, sondern dann, wenn dieses Quietschen bzw. Pfeifen auftritt.
Von der Kupplung selber war gar nicht die Rede, abgesehen davon, dass die recht rauh und holperig funktioniert, jedenfalls solange der Motor noch kalt ist. Einen direkten Zusammenhang kann ich so jetzt nicht erkennen.
Ich sagte auch nur, dass es sich so "anfühlen" würde, als würde man (bei einem "normalen" Auto) auf die Kupplung treten. Das stimmt allerdings auch nicht 100%ig, ist schwer zu beschreiben Der Motor reagiert jedoch spürbar auf Gaswechsel.
Während der Störung schalten? Nicht bewusst. Ich meine jedoch mich erinnern zu können, dass er erst schaltet, wenn die Störung vorbei ist. Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher.
Das in dem YT-Film gezeigte Problem tritt nicht auf.

__________________

07.11.2017 22:58 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
mecano mecano ist männlich
Fußgänger


Dabei seit: 20.09.2017

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

habe nicht gesagt, daß die Batterie nicht in Ordnung ist. und ich sagte auch, das die genauen Werte letztlich wurscht sind. Batterie und Laderegler sind aufeinander abgestimmt.

Zur These : Riemen spannen

Die Lichtmaschine funktioniert. Sie macht ihre Arbeit und auf einmal Quietsch quietsch - und der Riemen, keine Ahnung quietscht eben und der gute alte Otto-Motor fängt an zu spinnen!! Total logisch!!

Jetzt schneiden wir einfach mal den Riemen ( in der Theorie natürlich- nur zur Klarstellung) während der Fahrt durch? Was passiert? Eigentlich nix! Nur die Spannung fällt auf Bat -Spannung zurück.
08.11.2017 02:07 E-Mail an mecano senden Beiträge von mecano suchen Nehmen Sie mecano in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kann mich grob an die Formulierung :“Deine Batterie icht nicht mehr die Neueste.“ Erinnern.

Auch die These, dass Batterie und Laderegler aufeinander abgestimmt sind, fasziniert mich. Ich dürfte nach dieser These nie eine stärkere oder schwächere Batterie einbauen. Auch dürfte ich nie etwas an der Elektrik ändern oder erweitern. Die Frage ist sogar, ob ich überhaupt das Licht einschalten darf, wenn der Regler auf die konstante Spannung der Batterie angepasst ist. Dann gäbe es für die unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten jeweils unterschiedliche Spannungsregler. Sollte der nicht besser auf die Lichtmaschine abgestimmt sein.

Der durchgeschnittene Riemen ist natürlich bildlich lustig, aber Du solltest den Verbund sehen. Eine Lichtmaschine ist ja nicht nur eine Lichtmaschine, sondern auch ein Verbraucher. Insbesondere, wenn ein defekter Laderegler dazu kommt, saugt die Lichtmaschine die Batterie regelrecht leer. Wenn also die Lichtmaschine plötzlich zum Verbraucher wird, statt Stromlieferant zu sein, was dürfte wohl passieren? Vermutlich regelt der Regler die Spannung auf Masse und sie bricht ein. So kommt es übrigens auch, dass die Batterieleuchte leuchtet, denn wenn die Lichtmaschine nicht liefert, liegt an diese Leitung Masse an. Erst wenn sowohl von der Batterie, als auch von der Lichtmaschine Spannung an den Leitungen zur Kontrollleuchte anliegt, wird sie erlöschen.

Ändert aber nix daran, dass wir das Problem weiter breit reden können, denn jetzt helfen nur Taten. Der Riemen muss gespannt werden und dann sehen wir weiter.

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
08.11.2017 19:36 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
mecano mecano ist männlich
Fußgänger


Dabei seit: 20.09.2017

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wenn der Laderegler defekt ist und die Lichtmaschine zum Verbraucher wird, hilft es, wenn der Riemen gespannt wird. Hervorragend!

Also wenn überhaupt würde ich die Spannung des Riemens vorher testen.

@Leonardo: Ich hoffe für Dich es meldet sich hier im Forum doch noch jemand der das Auto kennt, und Dir wirklich helfen kann.
Gruß
08.11.2017 21:14 E-Mail an mecano senden Beiträge von mecano suchen Nehmen Sie mecano in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde, dass Du, außer dass Du die Dinge etwas verdrehst, auch ganz schön persönlich wirst.

Das ich sowohl den Motor kenne, als auch mit Elektrik Erfahrung habe, brauche ich wohl kaum belegen, das ist auf nahezu jeder Suchseite sichtbar, wenn DU etwas zum 450 suchst.

Der einzige, der hier nix produktives bringt, außer "zu leugnen, etwas geschrieben zu haben", scheinst Du zu sein.

Und nun nochmal für den Käfer-Techniker von 1965. Eine moderne Lichtmaschine, die nicht angetrieben wird, verhält sich unter gewissen Umständen wie ein Verbraucher ...und ja, da hilft es, den Riemen zu spannen.

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
08.11.2017 21:32 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, der Keilriemen war zwar laut Mechaniker ok, hab ich trotzdem mal nachspannen lassen.
Bin gespannt, ob das Phänomen wieder auftritt. Kann jedoch etwas dauern, da ich nur 1 oder 2x im Monat solche Strecken fahre, bei denen das geschieht.
Heute (vor dem nachspannen) waren die Bedingungen zwar ähnlich, da blieb er aber ruhig... Augen rollen

__________________

10.11.2017 18:41 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vorhin bin ich unter "Idealbedingungen", also unter den Bedingungen, unter denen es am häufigsten auftritt, eine Strecke gefahren, 30km hin und wieder zurück, nachts und bei leichtem Regen.
Viel Fernlicht, Stereoanlage an, Heizungsventilator an.
Und es trat wieder auf.
Allerdings mit einem Unterschied zu vorher:
Es pfoff nicht mehr!
Es trat nur auf der Hinfahrt 4x auf, das 1. Mal fast unbemerkt, das 2. Mal deutlicher, das 3. Mal sehr lang und heftig, das 4. Mal noch einmal schwach, dann nicht mehr.
Dabei konnte ich folgendes feststellen:
1. Schalten während des Effekts ist möglich
2. Was ich als "Leistungsverlust" empfunden habe, ist (subjektiv emfunden!) scheinbar kein "wirklicher" Leistungsverlust in dem Sinne, dass der Motor keine Leistung mehr bringt, sondern als würde sie ihm durch irgendetwas quasi "entzogen", als wäre da etwas, was dem Motor auf einen Schlag mehr Leistung abverlangt, was jedoch nichts mit dem Antrieb zu tun hat.
Irritierend ist es deswegen, weil das Ganze mehr oder weniger im Schiebebetrieb stattfindet, also wenn ich wenig Gas gebe, nur die Geschwindigkeit halte.
Wenn dann auf einmal ein paar PS woanders gebraucht werden, ist das subjektive Empfinden wie eine Art Leistungsverlust.
Wenn ich dabei jedoch verstärkt aufs Gas trete, zieht er auch an.

Meine Vermutung: Die Lichtmaschine (? - Vermutung aufgrund des Spannungsabfalls) versucht zu blockieren.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Leonardo_das_Cabrio: 11.11.2017 03:47.

11.11.2017 03:45 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
SportPearl SportPearl ist männlich
Bruchpilot


images/avatars/avatar-2025.jpg

Dabei seit: 29.05.2014
Herkunft: Falkensee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn das Pfeifen schon mal weg ist, dann war eines der Probleme der Riemen.
Den würde ich tauschen, da er nicht mehr der jüngste zu sein scheint.

Spannungseinbruch, ohne dass Änderungen an der Spannungsanforderung stattfinden deuten auf einen Kurzschluss im Kabelbaum (eventuell auch einen defekten Verbraucher - LLK-Lüfter, Motorlüfter) oder einen defekten Regler.

Interessant wäre zu erfahren, von wo nach wo die Spannung abfällt, um zu sehen, ob die Batterie den Einbruch abfangen muss, oder die Spannung zumindest irgendwo zwischen 12,5 und 14 Volt hängen bleibt.
Fällt sie auf ca. 11 bis 12,5 Volt, dann ist der Regler definitiv defekt.
Fällt sie nur bis auf ca. 12,5 Volt, dann könnte auch einer der nicht immer aktiven Verbraucher defekt sein.

__________________
Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
Was schief gehen kann, geht schief!
11.11.2017 12:01 E-Mail an SportPearl senden Homepage von SportPearl Beiträge von SportPearl suchen Nehmen Sie SportPearl in Ihre Freundesliste auf
Leonardo_das_Cabrio
Fußgänger


images/avatars/avatar-2143.gif

Dabei seit: 04.11.2017
Herkunft: Waldkraiburg

Themenstarter Thema begonnen von Leonardo_das_Cabrio
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Spannung fällt von knapp unter 14V auf knapp unter 12V ab, wobei allerdings natürlich diverse Verbraucher dranhängen, eben Licht bzw. Fernlicht, Heizungslüfter und Stereoanlage.

__________________

11.11.2017 16:37 E-Mail an Leonardo_das_Cabrio senden Beiträge von Leonardo_das_Cabrio suchen Nehmen Sie Leonardo_das_Cabrio in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
smart-club.de Forum » Technik-Foren » fortwo (BR 450, 1. Generation bis Ende 2006) » Technik » Seltsames "pfeifen", Leistungsverlust und SPANNUNGSverlust

Views heute: 213 | Views gestern: 31.031 | Views gesamt: 120.910.909

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Seitenanfang Zur Startseite