Beiträge von ewkro

    also ich habe mir zur Vermeidung einer leeren Batterie während der Wintermonate aufs Dach meiner Garage eine Solarzelle 20W (kostet ja fast nix mehr)gestellt, einen Laderegler an die Wand geschraubt und ein Kabel gebastelt, mit dem ich die Smart-Batterie, parallel zur "Solarbatterie" (= alte Autobatterie)daurhaft anschließe und lade.NIE MEHR EINE LEERE BATTERIE!
    Warum gibt es eigentlich keine Solarzelle auf dem Dach der Autos? Das wäre doch mal ein sinnvolles Zubehör!

    Dank an alle für die Hinweise, ich dachte an eine preisgünstige Lösung und sehe es jetzt so wie baroni: "15o,- € finde ich reichlich heftig!" Vielleicht kommt ja demnächst mal ein interessantes Angebot in der Bucht.
    Grüße
    Ewald

    Hallo, ich will meinen CDI 451 Bj 2008 mit einem Drehzahlmesser ausstatten. In der Bucht gbt es akzeptable Angebote - allerding ist da nur eine Teilenummer (Smart 005327 V004 C08A 00) angegeben und nicht für welchen Typ. Kann mir jemand weiterhelfen?
    Gruß Ewald

    Hallo,
    gerade in einem Prospekt entdeckt:
    "OBDII...liefert umfassende Fehlerdiagnose über den Bordcomputer, liest und löscht Diagnosefehler-Codes aus dem Steuergerät...PO, PO2, PO3 & UO sowie fahrzeugspez. P1, P3 & U1. zweizeil. LCD-Anzeige inkl. Fehlerdokumentation als CD und Handbuch"
    Kostet 59,99€
    Ist so ein Gerät aus dem "Baumarkt" brauchbar (CDI 451) oder rausgeschmissenes Geld? Was meinen die Profis, die mit den Bezeichnungen etwas anfangen können?
    Gruß Ewald

    Facit: Ein wasserdichter Bremslichtschalter ist im 21. Jahrhundert wieder eine ingenieurtechnische Herausforderung! Allem Anschein nach ist das Wissen über geeignete mechanische Abdichtungsbauteile (Wedis) im Zeitalter der elektrischen Eierwärmer, Einschlafverhinderer, Geradeausfahrhilfen .... den Konstrukteuren verloren gegangen.
    Könnte aber auch sein, das MB/SMART auf Staatsbeihilfen, Entwicklungskostenzuschüsse, EU-Mittel ....zur Finanzierung der enormen Forschungskosten beantragt hat.... ein wasserdichter Bremslichtschalter ist schließlich ein Langfrist-Projekt und für MB eine Herkulesaufgabe!
    (Die brauchen erst ihren "Toyota", damit sie aufwachen)

    Eine interessante Diskussion!
    zwei, nein 3 Bemerkungen möchte ich dazu beisteuern:
    - als ich vor 15 Jahren für einen japanischen Autohersteller PR-Arbeit gemacht habe, wurde ich von einem nahen Verwandten, der "beim Daimler geschafft hat", müde belächelt - mittlerweile haben die Japaner uns das Fürchten gelernt!
    - Smart langsam sterben lassen? Why not! Hat Mercedes dieses Baby je "geliebt"? Es wurde von Anfang an von den "richtigen Autos", den Wunschkindern, fern gehalten und in die SC abgeschoben. (Man brauchte den Kleinen nur noch für den Flottenverbrauch)


    dritte Bemerkung: Ich bin seit einer Woche erstmals Smart-Besitzer und kann nur mit dem Kopf schütteln, dass in dem ganz und gar nicht Billigheimer-Fahrzeug noch nicht einmal ein Pannenset, geschweige denn ein Radmutternschlüssel zur Grundausstattung gehören.