Beiträge von smart-club-Team

    Der eine oder andere unter Euch hat es vielleicht bereits gehört: der smart BRABUS wird eingestellt, und zwar sehr kurzfristig.


    Nach unseren Informationen endet die Bestellmöglichkeit für einen smart BRABUS in allen Modellvarianten am 28.02.2018, wobei es schon jetzt vereinzelt zu Problemen bei der Bestellung eines BRABUS-Modells kommen soll. Die Produktion soll dann im Mai diesen Jahres eingestellt werden.


    Der Einstellung des smart BRABUS wird im Laufe des Jahres, vermutlich alsbald nach Produktionsende des BRABUS, der 90 PS-Benziner folgen, so daß danach lediglich noch neben dem ED die 61 und 71 PS-Saugermotoren bestellbar sind, bis in 2020 vollständig auf Elektroantrieb umgestellt wird.


    Ursächlich für das Produktionsende der Turbomotoren sind dem Vernehmen nach ab September 2018 geltende verschärfte Abgasvorschriften, die mit den Turbomotoren nicht eingehalten werden können. Die Turbovarianten sind deshalb ab Geltung der neuen Vorschriften (Euro 6d) nicht mehr zulassungsfähig.


    Solltet Ihr Euch mit dem Gedanken tragen, einen neuen smart mit Turbomotor anzuschaffen, wenn ursprünglich auch nicht so kurzfristig geplant, bedürfen Eure Gedanken in diesem Fall unbedingt einer Überarbeitung. Meint Ihr es ernst mit einer solchen Neuanschaffung, ist tatsächlich Beeilung angesagt.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Wie zweifellos allseits bekannt ist, feiert smart in diesem Jahr sein 20. Jubiläum.


    Pünktlich zum Jubiläum wird auch unser limited/1 wieder an seine Geburtsstätte in Hambach zurückkehren. Nur daß es dann nicht mehr "unser" limited/1 sein wird.


    Wir haben das Auto verkauft, und zwar an smart France in Hambach. Die Kugel geht also zurück direkt ans Werk. Dort soll das Auto zur Geburtstagsfeier ausgestellt und anschließend für museale Zwecke aufgehoben werden.


    Mit der Möglichkeit, den ältesten smart auf Deutschlands Straßen unmittelbar an das Werk zurückgeben zu können, ist der von uns mit dessen Erwerb beabsichtigte Zweck, dieses einmalige Fahrzeug langfristig zu erhalten, in jedem Fall bestens erfüllt, vor allem dann, wenn dieses Fahrzeug, wie angekündigt, seinen Platz in einem Museum finden wird. Wir freuen uns darüber und möchten uns auch auf diesem Wege bei Frau Dr. Winkler und allen anderen Mitarbeitern bei Daimler und smart France, die an dem Handel beteiligt waren, herzlich bedanken.


    Der Fa. Werner Automobile mit dem smart Center Bremen-Weserpark ebenfalls herzlichen Dank dafür, daß sich dort für einen doch recht langen Zeitraum wirklich gut um unsere Kugel gekümmert wurde.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Zum 19.10.2017 hat der Gesetzgeber einige neue Regelungen in die Straßenverkehrsordnung aufgenommen. Damit sind zum Teil erhebliche Verschärfungen bei den Geldbußen verbunden und es drohen auch neue Fahrverbote.


    Sodann wird aufgezeigt, welche versicherungsrechtlichen Vorschriften für „Fahrzeuge im Winterschlaf“ zu beachten sind und passend zur Jahreszeit auf aktuelle Urteile zur Räum- und Streupflicht eingegangen.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Stuttgart/Hamburg. smart baut seinen innovativen Logistik-Service weiter aus: “smart ready to drop+” ermöglicht die Paketzustellung in den smart Kofferraum künftig an jeden Fahrzeugstandort. Weitere Vorteile: Fast alle Produkte von jedem Shop können bestellt werden. Der Kunde kann bis kurz vor der Auslieferung bestimmen, wann und wohin das Paket transportiert werden soll. Dazu findet ein neuer Pilotversuch zusammen mit dem Kooperationspartner Liefery in Hamburg statt.


    Letzten Herbst ist mit “smart ready to drop” der größte Testlauf für Paketzustellung ins Auto, den es je in Deutschland gegeben hat, in Stuttgart gestartet. Inzwischen ist die Zustellung in den smart Kofferraum auch in Köln, Bonn und Berlin möglich. An diesen Standorten hat der smart Kooperationspartner DHL bereits eine vierstellige Zahl an Paketen ausgeliefert.


    Jetzt geht smart in einem Pilotprojekt in Hamburg einen weiteren Schritt: Dabei wird der smart als Postfach vollends mobil. Das Fahrzeug muss für den Liefervorgang nicht mehr in der Nähe der Heimatadresse geparkt werden, die Zustellung durch Liefery ist an jeden Fahrzeugstandort in der Hansestadt möglich.


    Der Kunde ist zudem nicht mehr an bestimmte Online-Shops gebunden, sondern kann seine Ware ordern und sich vom Liefery-Zusteller ins Fahrzeug bringen lassen. Auch der Paketversand von privat ins Fahrzeug ist möglich. Im Rahmen des mehrmonatigen Pilotversuchs ist der Service “smart ready to drop+“ für die Kunden kostenlos.


    Bequemer und sicherer Bestell- und Lieferprozess


    “smart ready to drop+“ ist Smartphone-basiert und funktioniert mit Hilfe einer vom smart lab, dem Think Tank der Marke, entwickelten App. Der Prozess im Detail:


      Bei seiner Online-Bestellung gibt der Kunde als Versandadresse die “smart HUB Adresse“ an. Diese ist zweiteilig und setzt sich zusammen aus der Adresse des Liefery-Hubs in Hamburg, das als Zwischenlager fungiert, sowie der individuellen Kofferraum-ID des jeweiligen Kunden.


      Sind die Pakete physisch im Liefery-Hub angekommen, wird der Kunde darüber informiert.


      Für die Auslieferung muss er dann ein Datum sowie eines von drei über den Tag verteilten Zeitfenstern wählen.


      Ferner ist als Angabe der Standort des Fahrzeugs nötig – zum Beispiel die vorkonfigurierten Adressen “Home“ oder “Arbeitsplatz“, aber auch jede beliebige andere Adresse, etwa der Parkplatz eines Fitness-Studios. Über die Einstellung “Dropzone“ lässt sich festlegen, in welchem Umkreis zu diesem Standort sich der smart zur gewählten Zeit befindet.


      Der Nutzer generiert im nächsten Schritt eine TAN, damit der Liefery-Zusteller eine schlüssellose Zugangsberechtigung für den Kofferraum des geparkten smart erhält.


      Der Zusteller wird per App über den gewünschten Lieferort und die Lieferzeit informiert und kann den smart einmalig und nur in einem bestimmten Zeitraum mit der TAN öffnen. Dazu ist fahrzeugseitig eine „Connectivity Box“ unter der Frontscheibe nötig.


      Nachdem der Liefery-Bote das Paket im Gepäckraum deponiert hat, verschließt er das Fahrzeug wieder digital. Damit erlischt gleichzeitig seine Zugangsberechtigung. Der smart Fahrer wird per App automatisch über die erfolgreiche Zustellung informiert.


    Quelle: http://media.daimler.com/marsM…-mobil.xhtml?oid=30439433

    Der Fotowettbewerb 2018 ist eröffnet! Mitmachen kann jeder, egal ob Mitglied im smart-club Deutschland e.V. oder auch nicht. Aus den Gewinnerfotos erstellen wir dann wieder den smart-club Deutschland e.V. Fotokalender 2019.


    Unser smart feiert im nächsten Jahr seinen 20. Geburtstag. Deswegen soll das Thema unseres Fotowettbewerbs 2018 auch lauten:


    20 Jahre smart


    Grundsätzlich ist alles erlaubt, was einen erkennbaren Bezug zum Thema "20 Jahre smart" hat. Eure Fotos müssen nicht zwingend einen alten, nur etwas älteren oder aktuellen smart zeigen, wenngleich auch die Modellhistorie natürlich ein ganz wesentliche Faktor bei dem Thema ist. Eure Fotos erfüllen aber auch dann die Anforderungen, wenn sie nur in dem kleinen Ausschnitt Eures einen Fotos einen beliebigen anderen Teil der Historie der letzten 20 Jahre darstellen. Eure Phantasie ist einfach gefragt...


    Für Eure Einsendungen gelten folgende Regeln:


    Fotos, die keinen Bezug zum Thema haben, fallen ohne Hinweis an den Absender aus dem Wettbewerb. In Anbetracht des weit gefaßten Themas wird die Auslegung, ob der Bezug zum Thema besteht, großzügig gefaßt.


    Nicht erlaubt sind bearbeitete Fotos, es sei denn, die Bearbeitung beschränkt sich auf Belichtungs- und Kontrastkorrekturen. Also bitte keine Fotos, die im Photoshop durch einen Kunst-, Mal- oder sonstigen Filter geschickt wurden. Solche Fotos fallen ohne weiteren Hinweis an den Einsender aus dem Wettbewerb.


    Jeder Teilnehmer am Fotowettbewerb darf nur 1 (in Worten: eins) Foto einsenden! Überlegt euch also gut, welches Foto Ihr uns zuschickt! Sollte ein Teilnehmer trotz der Beschränkung dennoch mehr als nur ein Foto einsenden, fallen ALLE eingesandten Fotos dieses Teilnehmers aus dem Wettbewerb!


    Die Fotos müssen im tiff- oder jpg-Format sein und eine möglichst große Auflösung (mindestens (!!!) > 2 Mio Pixel) haben. Fotos mit einer kleineren Auflösung können nicht mit der gebotenen Qualität im Kalender gedruckt werden. Sie sollten möglichst im Format 16:9 sein (keine Bedingung). Für den Kalender ungeeignet sind außerdem Fotos im Hochformat. Für die Aufnahme in den Kalender nicht geeignete Fotos fallen deswegen aus der Teilnahme am Fotowettbewerb heraus, ohne daß es einen besonderen Hinweis geben wird.


    Jeder Einsender erklärt durch die Einsendung eines Fotos, daß auf dem Bild keine Rechte Dritter ruhen und der Einsender mit der Veröffentlichung und Verwertung des Bildes durch den smart-club Deutschland e.V. in jeglicher Form und zu jeder Zeit einverstanden ist und er dem smart-club Deutschland e.V. die Nutzungsrechte daran unbefristet, unwiderruflich und kostenlos zur Verfügung stellt. Der Einsender erklärt sich zudem mit einer Bearbeitung seines Fotos im Sinne leichter Retuschen einverstanden.


    Bilder, die bereits an den smart-club Deutschland e.V.-Fotowettbewerben in früheren Jahren teilgenommen haben, können leider nicht berücksichtigt werden.


    Mailt uns bitte Eure Fotos bis zum Sonntag, den 16.09.2018, zu. Bitte vergeßt bei der Einsendung Eures Fotos nicht, Euren Namen und Eure vollständige Postanschrift anzugeben (in der Vergangenheit mußten wir trotz entsprechender Hinweise in der Ausschreibung teilweise mühsam ermitteln, wer sich hinter der häufig kryptischen Absenderadresse wohl verstecken kann).


    Die Abstimmung erfolgt dann wieder im öffentlichen Forum im Zeitraum ab Mitte September 2018 gleich im Anschluß an den Einsendeschluß.


    Als Preise sind ausgeschrieben:


    1. Platz 150 EUR zzgl. 1 Foto-Kalender portofrei
    2. Platz 100 EUR zzgl. 1 Foto-Kalender portofrei
    3. Platz 50 EUR zzgl. 1 Fotokalender portofrei
    4.-13. Platz je 1 Fotokalender portofrei


    Sendet die Bilder bitte an folgende Mailadresse: foto2018@smart-club.de


    Zum Fotokalender:


    Die 13 Gewinner-Fotos werden in einem Kalender im Format A4 für 2019 zusammengefasst, (je Monat ein Foto), welchen wir rechtzeitig vor Weihnachten 2018 anbieten werden.


    Jedes Mitglied des smart-club Deutschland e.V. erhält auf Anforderung einen Kalender gegen Zahlung von 3,00 EUR Porto- und Verpackungskosten. Kalender für Nichtmitglieder und weitere Kalender für Mitglieder werden voraussichtlich je Kalender 14,00 EUR zzgl. Porto- und Verpackung kosten.


    Wir hoffen wieder auf eine rege Beteiligung von Euch und freuen uns auf Eure Fotos!


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Zitat

    Original von Xclusive
    ich würde sicher Mitglied werden, wenn ich denn vorher weiss, das dieses Angebot wirklich unter vergleichbaren anderen wäre.


    Es gibt genug Gründe, Mitglied unseres Clubs zu werden. Wenn allein die Versicherung für Dich der einzige Grund wäre, einen Mitgliedsantrag zu schicken, wäre das schon sehr bedauerlich.


    Unabhängig davon, wenn alleine der Preis für Dich bei der Auswahl Deiner Autoversicherung entscheidend ist, ist das ein überaus zweifelhaftes Kriterium. Es gibt durchaus noch billigere Anbieter als unseren Partner, das wissen wir auch, günstiger sind sie deshalb aber noch lange nicht. Bei der Auswahl unsers Versicherungspartners ist nie nur möglichst billig das ausschlaggebende Argument gewesen, sondern das möglichst günstige Preis-/Leistungsverhältnis stand im Vordergrund.


    Wie dem auch sei, auch wir würden gerne konkrete Preise nennen können, auch über die Vergleichsberechnungen hinaus, uns sind aber aus technischen Gründen insoweit die Hände gebunden. Der im geschlossenen Mitgliederbereich verlinkte Tarifrechner wird von unserem Versicherungspartner zur Verfügung gestellt und programmiert. Da aus dem Rechner heraus der Vertragsabschluß möglich ist, ohne daß eine Prüfung nach einer bestehenden Mitgliedschaft eingebaut werden kann, ist ein allgemeiner öffentlicher Zugriff ausgeschlossen.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja


    Am 27. Oktober 1997 weihten der damalige französische Staatspräsident Jacques Chirac und Bundeskanzler Helmut Kohl das Produktionswerk am Standort smartville im lothringischen Hambach ein. Seit diesem Tag steht das Werk für die Erfolgsgeschichte eines innovativen Fertigungskonzepts, das bis heute Maßstäbe in der Automobilindustrie setzt. Rund 2 Millionen smart fortwo sind bis heute in Hambach vom Band gelaufen.


    Hambach, Frankreich – Seit der Eröffnung des smart Werks vor 20 Jahren stellt der Standort Hambach tagtäglich seine Leistungsfähigkeit und Innovationskraft unter Beweis.


    Annette Winkler, Head of smart: „smart ist seit seiner Gründung ein Pionier der Automobilindustrie, und das allumfassend: Vom revolutionären Fahrzeugkonzept über die zukunftsweisende Werksarchitektur in Hambach bis hin zum aktuellsten Schritt, der Ausrichtung der Marke auf rein elektrische Antriebe. 20 Jahre smart – das ist zu allererst die Erfolgsgeschichte unserer Mannschaft und Händler, die sich mit Kompetenz, Kreativität und einzigartiger Begeisterung für mehr Lebensqualität in der Stadt engagieren.“


    Inzwischen sind mehr als zwei Millionen smart fortwo in Hambach vom Band gelaufen. Künftig wird smart nur noch Fahrzeuge mit Elektroantrieb anbieten und damit die Vision der Markengründer endgültig wahr werden lassen. Aktuell beschäftigt das Werk 800 direkte Mitarbeiter, etwa ebenso viele arbeiten bei den Systemlieferanten vor Ort.


    „smartville ist ein Beispiel für eine gelungene deutsch-französische Zusammenarbeit und für eine lebendige Großregion“, sagt Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes.


    „Wir alle geben hier ein wunderbares Bild von Europa, weil es konkret ist: eine starke und ehrliche deutsch-französische Freundschaft, die es uns erlaubt, in einem umweltfreundlichen, wirtschaftlich dynamischen Umfeld und in einer grenzüberschreitenden Kulturvielfalt besser zusammen zu leben“, sagt Nicole Trisse, Députée de la Moselle.


    Eine enge Zusammenarbeit besteht zwischen dem smart Werk Hambach und Novo Mesto, dem Renault-Produktionsstandort in Slowenien, an dem im Rahmen der Kooperation zwischen smart und Renault der neue smart forfour gefertigt wird. Mit der Einbindung der Produktions- und Qualitätsexperten aus dem Werk Hambach ist sichergestellt, dass alle Fahrzeuge der neuen smart Generation unabhängig vom Produktionsstandort vollumfänglich den smart Qualitätsstandards entsprechen.


    „smartville“: ein innovatives Fertigungskonzept


    „Seit 20 Jahren haben das Werk Hambach und seine Mannschaft wieder und wieder zahlreiche Herausforderungen gemeistert, “, sagt Serge Siebert, Leiter von smart France, der 1997 als junger Ingenieur an der Werkseröffnung teilgenommen hatte. „Auch heute stellen unsere Mitarbeiter ihre Anpassungs- und Innovationsfähigkeit regelmäßig unter Beweis, indem sie sich auf die Projekte und zukünftigen Herausforderungen eines rein elektrischen Produktportfolios und innovativen Industrie 4.0 Fertigungsmethoden vorbereiten“, so Siebert weiter.


    Warum der Produktionsstandort Hambach auch als „smartville“ bezeichnet wird, erklärt ein Blick aus der Vogelperspektive: Im Zentrum des Industriekomplexes mit einer Gesamtfläche von 68 Hektar steht das smart Zentralgebäude, das von separaten Hallen für die Systempartner umgeben ist. Diese produzieren Module und kümmern sich um deren Lieferung zur Endmontage oder zur Logistik.


    Im Zentralgebäude in Form eines Plus-Zeichens ist die Endmontage der Fahrzeuge untergebracht: Die Fahrzeuge laufen auf dem Fließband durch jeden der vier „Äste“ mit den jeweiligen Montagestationen. Dank der langen Außenwände dieser Äste können alle Module und Teile unmittelbar an den Montagestationen zum Einbau bereitgestellt werden, und zwar exakt zur richtigen Zeit („just in time“) sowie in der richtigen Reihenfolge („just in sequence“) für jedes individuelle Fahrzeug. Die Bereitstellung durch die Systempartner erfolgt direkt über Transportbrücken, weitere Umfänge werden über die zahlreichen Lkw-Andockstellen angeliefert. In der Mitte des Plus-Zeichens steht ein mehrstöckiges Gebäude für die Verwaltung.


    Zu den Systempartnern auf dem Werksgelände zählen unter anderem Magna Chassis (tridion-Sicherheitszelle), Magna Uniport (Türen, Heckklappen), Faurecia (Polypropylen-Bodypanels), ThyssenKrupp (Hinterachsantriebsmodul und Vorderachse) und SAS Automotive (Cockpit). Zwei weitere Logistikpartner vervollständigen das Aufgabenspektrum: die Firma Seifert Logistics sorgt für die Bereitstellung der Teile an den Montagebändern und das Transportmanagement, die Firma MLT Mosolf für die Lieferung der Fahrzeuge zu den weltweit 46 Märkten des smart.


    Das Werk Hambach startete 2012 als erstes Werk in Europa mit der Serienfertigung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb parallel zu den konventionellen Modellen mit Verbrennungsmotor. Aktuell wird in Hambach die 3.Generation des smart fortwo produziert. Alle Varianten laufen vom gleichen Band - sowohl Coupé als auch Cabrio mit Verbrennungsmotor bzw Elektroantrieb.


    Grünes Werk für den smart electric drive.


    Die ökologische Verantwortung der Marke smart spiegelt sich auch in dem am Produktionsstandort smartville entwickelten Energie- und Umweltkonzept wider. Von Anfang an verfügt das Werk über ein eigenes gasbetriebenes Heizkraftwerk, das es mit Wärme versorgt und rund 25 Prozent seines Strombedarfs deckt. Das Abwasser wird direkt in einer mit Membranfiltertechnologie arbeitenden Kläranlage auf dem Produktionsgelände behandelt. Die Qualität des geklärten Wassers ist besser als die der natürlichen Gewässer, in die es eingeleitet wird. Für die Fertigung des aktuellen smart fortwo der 3.Generation hat das Unternehmen zudem in eine neue umweltfreundliche Nasslackieranlage investiert, welche die bisher verwendete Pulverlackierung ersetzt. Damit lässt sich nicht nur die Dauer des Lackierprozesses verringern, sondern auch die mögliche Farbvielfalt der Lacke deutlich erhöhen. Die smart Kunden können nun die Farbe der tridion-Sicherheitszelle aus einer größeren Farbpalette auswählen.


    Zum 2o-jährigen Jubiläum weiht das Werk Hambach den ersten Photovoltaikgenerator zur Erzeugung und Nutzung von Solarstrom ein und gibt damit den Startschuss für die Fortschreibung des ehrgeizigen Umweltprogramms.


    Quelle: http://media.daimler.com/marsM…ilaeum.xhtml?oid=30075145

    Wir haben die Vergleichsberechnungen aktualisiert. Vergleichsberechnungen mit Stand 28.10.2017 findet Ihr im Anhang als pdf-Datei zum Download.


    In jüngster Zeit sind etliche große und eigentlich auch die wichtigsten Versicherer bei Check24 ausgestiegen bzw. bieten für Abschlüsse über dieses Portal keinen Sondertarif (wie es in der Vergangenheit der Fall war) mehr an. Wir haben uns bei den aktuellen Vergleichsberechnungen deshalb jetzt auf Verivox, wo eben diese Versicherer weiterhin aktiv mit einer aggressiven Preispolitik ihre Produkte anbieten, konzentriert.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Uns liegen bereits erfreulich viele Anmeldungen zur Xmas-Party vor. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Das hat allerdings zur Folge, daß das für unsere Teilnehmer geblockte Zimmerkontingent im Hotel Hennies inzwischen ausgebucht ist. Aber, keine Panik bitte!

    Wir konnten für Euch noch 4 weitere Zimmer blocken. Diese werden werden allerdings nur bis spätestens 03.11.2017 vom Hotel Hennies für Euch frei gehalten. Solltet Ihr Euer Zimmer noch nicht gebucht haben, wird es also allerhöchste Zeit!

    Um den Sonderpreis für die Zimmer in Anspruch nehmen zu können, gebt bei Eurer Buchung, die Ihr bitte direkt beim Hotel vornehmen müßt, das Stichwort "smart-club" an.

    Zur Erinnerung: Anmeldeschluß für die Teilnahme beim Boßeln ist am Samstag, den 04.11.2017, für die Teilnahme an der Xmas-Party am Abend am Samstag, den 11.11.2017.

    Um Euch anzumelden schickt bitte einfach formlos eine Email an stefanie.mundt@smart-club-niedersachsen.de. Gebt in der Email bitte unbedingt an, mit wieviel Personen Ihr an dem Event teilnehmen wollt.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Hallo,


    der Fotowettbewerb 2017 ist ja nun abgeschlossen und die Gewinner stehen fest. Wir haben uns heftig ins Zeug gelegt und den Jahreskalender für 2018 aus den Gewinnerfotos zusammengestellt.


    Eine (allerdings nur niedrig auflösende und verkleinerte) Vorschau auf den Kalender bekommt Ihr unten.


    Der Kalender kann über unsere eigens dafür eingerichtete Bestellseite von Euch bestellt werden. Die Übertragung der Daten von der Bestellseite erfolgt verschlüsselt über unseren SSL-Server.


    Jedes Mitglied des smart-club Deutschland e.V. erhält auf Anforderung einen Kalender kostenlos gegen Ersatz von 3,00 EUR Porto- und Verpackungskosten. Dafür müßt Ihr lediglich Eure Mitgliedsnummer bitte in der Bestellung unbedingt mit angeben.


    Weitere Kalender für Mitglieder können für je 14,00 EUR bestellt werden. Für Porto- und Verpackungskosten werden bei der Bestellung von mehr als 3 Kalendern dann 4,50 EUR (Versand als Päckchen) berechnet.


    Natürlich dürfen auch Nichtmitglieder des smart-club Deutschland e.V. gerne unseren Kalender bestellen. Die Kalender kosten für Nichtmitglieder je 14,00 EUR zuzügl. Porto- und Verpackungskosten von 3,00 EUR bei der Bestellung von bis zu 3 Kalendern bzw. 4,50 EUR bei der Bestellung von mehr als 3 Kalendern (Versand als Päckchen).


    Bestellungen können erfolgen bis 15.12.2017 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Auflage ist begrenzt.


    Die Auslieferung der Kalender wird unverzüglich, voraussichtlich jedoch nicht vor dem 01.11.2017, erfolgen. Der Druckauftrag wurde eben erst erteilt und wir müssen mit einer Lieferfrist bis Anfang November rechnen.


    Euer smart-club Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja


    Vorschau auf den Kalender (zum Vergrößern bitte anklicken):

    Die Abstimmung zu unserem Fotowettbewerb ist beendet. Die Sieger stehen fest.


    Gewonnen haben:


    01. Platz: Larissa Kittelmann - Bild 15
    02. Platz: Sabine Kittelmann - Bild 19
    03. Platz: Karl Behrens - Bild 03
    03. Platz: David Kraus - Bild 16
    05. Platz: Andrea Kittelmann - Bild 13
    05. Platz: Andreas Herbrügger - Bild 22
    05. Platz: Anja Risau - Bild 23
    08. Platz: Mascha Kittelmann - Bild 24
    08. Platz: Barbara Eser - Bild 26
    10. Platz: Thomas Kittelmann - Bild 18
    11. Platz: Nadine Altehenger - Bild 01
    11. Platz: Olga Eser - Bild 20
    13. Platz: Christiane Herbrügger - Bild 11


    Die Gewinner wurden von uns bereits gesondert per Email benachrichtigt.


    Wir werden jetzt daran gehen, das Layout unseres Fotokalenders für 2018 fertigzustellen und dieses dann auch in den nächsten Tagen hier vorzustellen. Auch wenn die Lieferung dann noch bis zu 4 Wochen dauern kann, werdet Ihr in jedem Fall Euren Kalender sehr bald bestellen können.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Wie schon in den Vorjahren beendet der smart-club Niedersachsen e. V. die Saison mit einem Absmarten, zu dem Ihr wieder herzlich eingeladen seid. Es wird in diesem Jahr eine "gesalzene" Fahrt geben.


    Los geht es am Samstag, 21.10.2017.


    Treffpunkt für die gemeinsame Anfahrt: 12.00 Uhr, Parkplatz Möbelhaus „Wallach“, (wegen der Toiletten bzw. Aufwärmkaffee) Heineckes Feld 3, 29227 Celle. Die Abfahrt erfolgt gegen 12.30 Uhr.


    Wir werden keine Autobahn benutzen. Es geht nur auf Landstraßen zum Treffpunkt in 29303 Bergen-Sülze, Am Sülzbach 1. Die Kosten für die "gesalzene Führung" werden für Mitglieder des smart-club Niedersachsen e.V. übernommen, ansonsten kostet die Führung ca. € 5,00/Person.


    Nach den "salzigen" Informationen sollte ein gehöriger Durst nach Kaffee und einer leckeren Beilage bestehen. Dazu wir werden wir gemeinsam zu Müller's Waldcafe, Unter den Eichen 14, 29229 Celle/Hustedt fahren.


    Für die Teilnahme am Absmarten ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Bitte schickt dazu einfach eine e-mail unter dem Betreff "Absmarten" mit der Angabe Eures Namens und der Teinehmerzahl an: wolfgang.meinecke@smart-club-niedersachsen.de.


    Anmeldeschluß ist schon bald, am Dienstag, 17.10.2017.


    Jetzt freuen wir uns auf hoffentlich so viele Anmeldungen wie beim letzten Mal.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Leider hat es in allerletzter Minute noch 3 krankheits- bzw. unfallbedingte Absagen von fest reservierten Teilnehmern für unsere Werksbesichtigung in Hambach/smartville (F) gegeben.

    Es wäre schade um die reservierten Plätze, wenn sie nicht genutzt würden.

    Die Ultrakurzentschlossenen unter Euch haben deshalb die Möglichkeit, bis morgen, Sonntag, 09.00 Uhr, die frei gewordenen 3 Plätze zu belegen und sich bis dahin für eine Teilnahme an der Werksbesichtigung unter https://ssl-account.com/smart-…ung-in-hambach/index.html noch anzumelden.

    Eine erfolgreiche Anmeldung werden wir bis spätentens morgen vormittag, kurz nach 09.00 Uhr, bestätigen. Und auch wenn Ihr mit Eurer Anmeldung zu spät sein solltet, weil inzwischen die 3 freien Plätze belegt wurden, werden wir uns natürlich bei Euch melden.

    Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn die für unsere Mitglieder immerhin kostenlosen Plätze bei der Werksbesichtigung nicht ungenutzt verfallen müßten.

    Euer smart-club-Team

    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Unsere Xmas-Party, die wir gemeinsam mit dem smart-club Niedersachsen e.V. veranstalten, hat inzwischen ja schon Tradition.

    Selbstverständlich soll es auch in diesem Jahr wieder eine Xmas-Party geben, und zwar am Samstag, den 18.11.2017.

    Anders als in den Vorjahren wollen wir uns vor der eigentlichen Party sportlich betätigen, und zwar in Form des Boßelns. Ihr wißt nicht, was das ist? Nun ja, Boßeln ist ein in Norddeutschland recht verbreiteter Sport. Alles, was Ihr dazu wissen müßt, findet Ihr, wie könnte es anders sein, bei Wikipedia unter https://de.wikipedia.org/wiki/Bo%C3%9Feln.

    Mit dem Boßeln wollen wir um 15.00 Uhr beginnen. Treffpunkt ist der Parkplatz des Hotel Hennies, Hannoversche Str. 40, 30916 Isernhagen-Altwarmbüchen.

    Die Boßelrunde ist so bemessen, daß wir in jedem Fall so rechtzeitig am Hotel Hennies zurück sein werden, daß wir dort ab 18.00 Uhr mit unserer eigentlichen Xmas-Party, wie im vergangenen Jahr, im wunderschönen Ambiente der Tenne im Hotel Hennies beginnen können und Euch ggf. auch noch vorher etwas Zeit verbleibt, im Hotel einzuchecken, sofern Ihr dort übernachten wollt. In der Tenne ist das Kaminzimmer für uns reserviert, der Kamin wird vorgeheizt und die Tafel wird fertig gedeckt sein. Für das Buffet, mit dem wir gegen 18:00 Uhr(!) beginnen, wird eine, allerdings geringe, Kostenbeteiligung von 10,00 Euro/Person für Mitglieder, für Nicht-Mitglieder des smart-club Deutschland e.V. und/oder des smart-club Niedersachsen e.V. eine solche von 40,00 Euro/Person erforderlich werden. Was Ihr für Eure Kostenbeteiligung erwarten könnt, könnt Ihr hier schon einmal sehen:

    Hochzeitssuppe (wird am Tisch serviert)
    ***
    Antipasti
    ***
    Tomaten mit Mozzarella
    ***
    Fischvariation von Lachs, Forelle, Makrele, Fischfilet
    ***
    Wildplatte – ausgarniert mit Preiselbeerfrüchten
    ***
    Chicken Wings
    ***
    Putenmedaillons auf Ananas
    ***
    Partyfrikadellen und –Schnitzel
    ***
    Eierplatte
    Bauernsalat mit Dressing
    Käse vom Brett und Brotauswahl


    Warmanteil
    Damwild mit Pfifferlingen und Preiselbeeren
    Warme kleine Schnitzel + Sambalsoße
    ***
    Verschiedene Gemüsesorten + Rotkohl
    Rosmarinkartoffeln + Kroketten


    Dessertbuffet
    Schokopudding, frische Obstplatte
    Rote Grütze mit Vanillesoße
    Dessertplatte



    Getränke (Softdrinks, Bier, Wein, Kaffee) sind in der Kostenbeteiligung enthalten. Um Irritationen zu vermeiden: die angemeldeten Teilnehmer werden zu gegebener Zeit eine Mitteilung mit der Bitte um Überweisung ihres Kostenbeítrages erhalten.

    Nach dem Essen wird es auch wieder das zweifellos inzwischen ja schon unvermeidliche Schrottwichteln geben. Die angemeldeten Teilnehmer werden auch dazu noch gesonderte Informationen bekommen.

    Wer übernachten möchte, kann das im Hotel Hennies (Tel. 0511/90180) direkt oder in umliegenden Hotels, muss sich aber bitte um eine Buchung selber kümmern. Im Hotel Hennies steht eine gewisse Anzahl für uns reservierter Zimmer mit einem Preisnachlass auf den regulären Preis zur Verfügung. Ein Doppelzimmer kostet 85,00 Euro, ein Einzelzimmer 59,00 Euro/Nacht jeweils einschl. Frühstück. Um den Preisnachlass in Anspruch nehmen zu können, müsst Ihr bei der Reservierung nur das Stichwort "smart-club" angeben.

    Für die Teilnahme an dem Event ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich! Anmelden könnt Ihr Euch ab sofort. Bitte schickt dazu einfach eine Email zum Betreff "Xmas-Party" an stefanie.mundt@smart-club-niedersachsen.de. Gebt in Eurer Email bitte in jedem Fall an, mit wieviel Personen Ihr erscheinen werdet, ob Ihr nur beim Boßeln oder nur Abends im Hotel Hennies oder den ganzen Tag dabei sein wollt. Als Mitglied des smart-club Deutschland e.V. gebt in Eurer Anmeldung bitte in jedem Fall auch Eure Mitgliedsnummer und die Mitgliedsnummer etwaiger BegleiterInnen an.

    Anmeldeschluß für das Boßeln ist am Samstag, den 04.11.2017, für die Teilnahme abends an der Xmas-Party am Samstag, den 11.11.2017, bzw. bei Teilnahme an beiden Teilen des Events das zuerst zutreffende Datum.


    Jetzt freuen wir uns auf hoffentlich so zahlreiche Anmeldungen wie im letzten Jahr.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja

    Montag, 11. September 2017


    Daimlers E-Offensive
    Smart soll 2020 rein elektrisch sein


    Laut Daimler-Chef Zetsche will der Stuttgarter Autobauer in den kommenden Jahren das Angebot an Elektro- und Hybridfahrzeugen stark vergrößern. Beim Stadtflitzer Smart setzt sich der Dax-Konzern ein ehrgeiziges Ziel.


    Daimlers Kleinwagen Smart soll ab 2020 nach Worten von Vorstandschef Dieter Zetsche ausschließlich als Elektroauto angeboten werden. Der Stuttgarter Autobauer plant zudem für die kommenden Jahre, das Angebot an Elektro- und Hybridfahrzeugen rasch auszubauen.


    "Bis 2022 werden wir das gesamte Produktportfolio von Mercedes-Benz elektrifizieren", sagte Zetsche auf dem Kapitalmarkttag in Sindelfingen. Insgesamt seien mehr als 50 Modelle mit Stromantrieb geplant, "in allen Kombinationen, nicht nur Elektroautos".


    An reinen Stromautos hatte sich Mercedes bisher mehr als zehn Modelle vorgenommen. Da die Batteriekosten rasch sänken, sei es möglich, bis 2025 die heute noch teureren Elektroautos zu gleichen Kosten zu produzieren wie die mit Benzin- oder Dieselmotoren.


    Autos mit Verbrennungsmotoren sollen unterdessen nicht so bald aus dem Angebot verschwinden. "Verbrennungsmotoren bleiben über längere Zeit das Rückgrat für die CO2-Ziele und auch unsere Finanzstärke", sagte Zetsche.
    Mehr zum Thema


    Quelle: n-tv.de , wne/rts; http://www.n-tv.de/wirtschaft/…sein-article20026650.html

    Hallo,


    die Einsendefrist für den Fotowettbewerb 2017 ist abgelaufen.


    Wir freuen uns, daß wir am Ende doch ausreichend Fotos erhalten haben, um daraus einen Fotokalender für 2018 auflegen zu können.


    Leider erhielten wir aber auch wieder Fotos, die selbst im weitesten Sinne und bei denkbar großzügigster Auslegung den Teilnahmebedingungen nicht entsprachen. Diese Fotos mußten wir von der Teilnahme an der Abstimmung entsprechend den veröffentlichten Teilnahmebedingungen ausschließen. Dafür bitten wir um das Verständnis der Einsender.


    Unser Dank gilt allen Einsendern, die sich an dem Wettbewerb beteiligt haben und es uns so ermöglichen, auch in diesem Jahr wieder einen Kalender für das kommende Jahr drucken zu lassen.


    Jetzt geht es an die Abstimmung, um den Sieger zu ermitteln und die Preise zu verteilen.


    Mit der Teilnahme an der Abstimmung, die für alle registrierten Nutzer unserer Seite geöffnet ist, habt Ihr auch die Möglichkeit, den Inhalt des smart-club-Kalenders 2018 zu bestimmen. Für die Abstimmung habt Ihr insgesamt 12 Stimmen, die Ihr vollständig verwenden könnt, aber natürlich nicht alle verbrauchen müßt. Für jedes Bild kann aber nur maximal 1 Stimme vergeben werden. Die Bündelung aller 12 Stimmen auf nur ein Bild ist nicht möglich! Die 13 Bilder, die am Ende die meisten Stimmen erzielt haben, werden dann im smart-club-Kalender 2018 wiederzufinden sein (einschl. des Deckblattes). Ihr bestimmt also, wie der smart-club-Kalender 2018 aussehen soll!


    Aufgrund der Erfahrungen des vergangenen Jahres muß leider auch dieser Hinweis wieder sein: jeder Nutzer unseres Forums darf nur einmal seine Stimme abgeben! Die (ohnehin nicht zulässige) Nutzung von Zweitaccounts zur neuerlichen Stimmabgabe ist ausdrücklich nicht zulässig und wird in Hinblick auf die ausgelobten Geldpreise als Betrugsversuch angesehen, den wir zur Anzeige bringen werden.


    Im Interesse der Chancengleichheit und der Anonymität haben wir die Bilder insoweit - aber auch nur insoweit - bearbeitet, als sie anonymisiert wurden, soweit es erforderlich erschien. Im Kalender werden die insoweit unbearbeiteten Fotos erscheinen. Außerdem haben wir alle Bilder zur Wiedergabe hier auf ein mehr oder weniger einheitliches Format reduziert.


    Die Abstimmung ist geöffnet bis Sonntag, den 08.10.2017. Im Anschluß daran werden wir umgehend daran gehen, das Layout des Kalenders fertigzustellen und den Kalender in Druck zu geben, so daß Ihr rechtzeitig vor Weihnachten ;) über den Kalender verfügen könnt.


    Und hier nun die 26 Bilder, die dieses Jahr am Fotowettbewerb teilnehmen:


    Bild 1:


    Bild 2:


    Bild 3:


    Bild 4:


    Bild 5:


    Bild 6:


    Bild 7:


    Bild 8:


    Bild 9:


    Bild 10:


    Bild 11:


    Bild 12:


    Bild 13:


    Bild 14:


    Bild 15:


    Bild 16:


    Bild 17:


    Bild 18:


    Bild 19:


    Bild 20:


    Bild 21:


    Bild 22:


    Bild 23:


    Bild 24:


    Bild 25:


    Bild 26:


    Und nun wünschen wir Euch viel Spaß bei der Abstimmung.


    Euer smart-club-Team


    Peter, Ralf, Lutz, Ulli und Anja