Beiträge von Robbie

    Sehr gepflegter Smart Fortwo passion cdi


    aus erster Hand!


    durchgängig scheckheftgepflegt!


    TÜV ist neu!


    EZ 6/2002, rd. 89 TKM
    Nichtraucherfahrzeug


    nahezu Vollausstattung:
    Lederausstattung
    Automatik und Tiptronic
    Glasdach mit Sonnenschutzblende
    Klimaanlage
    elektrische Fensterheber
    Isofix-Vorrüstung
    Funkzentralverriegelung mit Gepäckraumöffnung
    Partikelfilter/grüne Umweltplakette
    Bluetooth-/MP3-/CD-Radio mit Freisprecheinrichtung
    Smart Soundsystem
    Front- und Seitenairbags
    Getränkehalter
    Gepäckraumabdeckung
    Raddiebstahlsicherungen
    Zusätzlich zu den auf den Bildern montierten Winterreifen auf Stahlfelgen vier Sommerreifen auf Alufelgen
    Mittelarmlehne
    Tempomat



    Preis: 3.950 €


    Standort Berlin/Wilmersdorf
    Tel. 0160/90107842

    Beim "alten" cdi war das Wartungsintervall alle 12.500 km. Beim 451er ist meines Wissens Ölwechsel alle 15.000 km bzw. 1x im Jahr und die Inspektion alle 30.000 km bzw. alle 2 Jahre vorgeschrieben) plusminus Veränderungen durch variable Wartungsintervalle in Abhängigkeit von den Fahrbedingungen).


    Der cdi-Motor ist meines Wissens für den Neuen nur wenig verändert worden. Daher spricht aus "motorischer Sicht" m.E. wenig dagegen, die längeren Wartungsintervalle auch auf den 450er-Motor anzuwenden, zumal der cdi-Motor als ziemlich robust gilt.


    Und mal ehrlich: Wie oft hat hier jemand was von Smart cdi-Motoren gehört, die verreckt sind, weil die Ölwechselintervalle nicht eingehalten wurden? Eine regelmäßige Kontrolle des Ölstandes zwischen den Wechselintervallen versteht sich doch wohl von selbst (auch wenn ich bei 80% verschleißintensiven Stadtfahrten noch nie etwas nachfüllen musste). Und bei Deinem Fahrprofil wird das Öl am Ende des neuen Wartungsintervalls wohl kaum so ausgelutscht sein, dass die Gefahr eines Motorschadens besteht.

    Wie bereits beschrieben besteht bei Deinem Kilometerstand ohnehin kaum Aussicht auf zusätzliche Garantie- oder Kulanzleistungen wegen Scheckheftwartung.


    Ich bin mit meinem (2002er cdi, 86 tkm) bislang auch immer brav ins SC (Berlin Salzufer) gefahren, obwohl der Service kontinuierlich schlechter und teurer wurde. Am Ende wollten die mir nur noch einen 451er verkaufen!!


    Tendenziell wird das SC natürlich kompetenter in Sachen Smart sein, aber wenn Du eine gute freie Werkstatt kennst, die die Wartung für die Hälfte macht und die Wartungsintervalle wie oben beschrieben ausweitest, solltest Du eigentlich kein größeres Risiko eingehen, zumal das in finanzieller Hinsicht durch den Zeitwert des Wagens beschränkt ist.


    Robbie

    So, habe das Teil jetzt für 50 Euro in Wilmersdorf aufbohren und durch einen anderen Radbolzen ersetzen lassen. War angeblich gar nicht so schwierig, nur dass die Jungs im SC angeblich sehr unprofessionell gewesen sind...
    Falls Interesse an der Adresse der Werkstatt besteht, bitte PN an mich.

    Zitat

    Original von osismart
    Hallo Robbie!
    haste keinen Drehmomentschluessel verwendet? oder wie hast Du das geschafft????
    mlg
    oesismart


    Natürlich habe ich einen DMS verwendet. Verstehe ja selber bis heute nicht, warum der Kopf abgerissen ist, vielleicht lag es an den etwas "verqueren" Kräften durch den Aufsatz für das Felgenschloss oder "Materialermüdung" (eigentlich ein Unding)?


    @ Peter
    Danke für den Tipp - ist in der Meeraner Str. nicht auch die Werkstatt des SC Rhinstr.?
    Das ist für mich leider fast eine Autostunde entfernt... Kennt jemand noch weitere empfehlenswerte Werkstätten, die eher im Westen oder Süden Berlins liegen?

    Hallo,


    bei Montieren der Sommerreifen ist mir der Kopf einer Radschraube abgerissen. Die Schraube und ein Teil des Kopfes stecken noch in der Felge, lassen sich aber natürlich so nicht mehr bewegen.


    Es handelt sich um das Felgenschloss, falls das von Belang sein sollte. Anbei zwei Fotos von dem Desaster.


    Kennt jemand von Euch eine Werkstatt in Berlin, die die festsitzende Schraube halbwegs professionell wieder lösen kann? Bin für jeden Tipp dankbar!


    Danke

    Fahre noch den alten, und das aus Überzeugung.


    Der neue wirkt auf mich wesentlich weniger "wertig" und vor allem weniger eigenständig. In den einschlägigen Foren liest man einiges von Fahrzeugen, die schon nach zwei Jahren erhebliche Defekte haben. Nach den immensen Verlusten, die Daimler mit dem 450er erlitten hat, hatten beim 451er wohl die Controller das Sagen.


    Für mich als Großstadtbewohner ist es auch von Bedeutung, dass der alte 20 cm kürzer ist und sich daher besser quer parken läßt (ist zwar formal eine Ordnungswidrigkeit, wird aber meistens toleriert).


    Ich mag auch nicht den Fischgeruch des neuen (interessanterweise riecht der Pure da besser als der Passion).


    Meine Knie stoßen beim Neuen unter dem Lenkrad an (bin 1,85 groß)!


    Die Werbung mit dem Verbrauch des neuen kannst Du ignorieren. Schau mal unter www.spritmonitor.de vorbei. Dort wirst Du sehen, dass die neuen Modelle mehr verbrauchen. Hatte unlängst wieder einen mhd als Mietwagen - innerhalb von 50 km haben sich zwei Segmente in der Tankanzeige verabschiedet.


    Der neue hat kürzere Schaltpausen, ist übersichtlicher und weicher gefedert - das nur der Ausgewogenheit halber.


    Eigentlich bräucht ich nach nunmehr acht Jahren mal wieder einen neuen, aber das aktuelle Modell überzeugt mich überhaupt nicht.

    Bei den Benzinern hört man öfter etwas von Motorproblemen. Mit dem cdi solltest Du da eher auf der sicheren Seite sein.
    Mein cdi ist Bj. 2002, Erstbesitz und hat rd. 81 TKM runter. Bis auf ein paar Kleinigkeiten nichts, auch nach acht Jahren wirkt das Auto kaum verschlissen, der Ölverbrauch geht gegen Null.
    Bei Autobild gab es mal einen Artikel über einen Smart, der 500.000 km herunter hatte. Insgesamt wirklich ein gutes Auto.
    Wichtig beim Gebrauchtkauf ist natürlich, dass die km-Leistung belegbar ist und der Wagen regelmäßig gewartet wurde. Aber das ist ja nichts neues - die km-Leistung von 80 TKM und auch eine potenzielle von 110 TKM halte ich beim Diesel für völlig unkritisch.


    Viele Grüße!

    Hallo zusammen,


    meine Klimaanlage funktionierte letzte Woche nicht mehr. Habe daher Kontrastmittel einfüllen lassen und war heute – ca. 1.500 km später - im SC, wo man mir eröffnet hat, dass mein Klimakompressor undicht sei. Die Ursache hierfür sei möglicherweise Steinschlag. Ein Ersatz soll ca. 550 Euro kosten. Es handelt sich um einen 2002er cdi mit rd. 75 TKM.


    Meine Fragen hierzu:
    1. ist der Klimakompressor wirklich steinschlaggefährdet? ich habe irgendwo mal gelesen, dass der hinten am Motor sitzt (?!).
    2. Gibt es alternativ die Möglichkeit einer Reparatur? Das ist natürlich auf die Ferne schwer zu beurteilen, aber nachdem das SC hier in Berlin nach meinem Eindruck – wohl aufgrund von Renditevorgaben aus Stuttgart - in den letzten Jahren immer schlechter geworden ist, liegt das undifferenzierte Anraten eines Austausches natürlich nahe.


    Habe im Internet gesehen, dass man einen defekten Kompressor auch einschicken kann und für ca. 220 Euro einen generalüberholten bekommt. Traue mir aber nicht den Aus- und Einbau zu und evtl. ist in den 550 Euro ja auch schon die Arbeitszeit mit drin…


    Danke schon einmal für Eure Unterstützung!

    Zitat

    Original von dkolb
    Meine ist jetzt 4 1/2 Jahre alt und ich weiß nicht, wie lange sie noch mitmacht. ... Euere Meinung würde mich interessieren.


    Kann zum Thema "Banner-Größe" nicht viel beitragen. Aber die Batterie in meinem cdi ist jetzt sieben Jahre alt und startet auch bei Minusgraden immer noch zuverlässig. Fahrprofil sind 2x10km Stadtverkehr täglich.


    Grüße

    Nun hat das Außenthermometer endgültig den Geist aufgegeben und läßt sich gar nicht mehr über das KI ansteuern, das jetzt nur noch wahlweise Gesamt- und Trip-km anzeigt.
    Naja, die Winterzeit, in der das AT wg. Glättegefahr durchaus wichtig ist, liegt ja fast hinter uns. Bei der nächsten Inspektion werde ich mal nachsehen lassen...


    Danke erstmal Euch allen!

    cdi EZ 2002
    - ca. 2004, ca. 25 TKM: drei Balken im Schaltdisplay, Kulanz ohne Selbstbeteiligung
    - ca. 2004, ca. 30 TKM: Mischergehäuse defekt, Kulanz
    - ca. 2006, ca. 55 TKM: Scheinwerferein- und -ausschalter, Kulanz ohne SB
    - 2008, ca. 68 TKM: Spiralfedern vorne getauscht, Kulanz ohne SB


    Für mich einschlägige Rückrufaktionen gab es bisher nicht, alle Mängel waren schon auftreten, bevor sie behoben wurden. KM-Stand jetzt 73 TKM.


    Viele Grüße

    Torsten


    Der erste BC von MDC hat nach einem Jahr den Geist aufgegeben (Display war defekt, glaube ich). MDC hat auf Garantie einen anderen geliefert, der hier beim SC letzten Sommer eingebaut wurde. Vor ca. zwei Monaten hat auch der den Geist aufgegeben (Display zeigte nichts mehr an).
    Das SC sollte eigentlich das Original-KI, was ja nur nach oben geklappt war, wieder runterklappen und "scharf schalten". Angeblich war es aber wegen der Befstigung mit Klebeband defekt und mußte daher gegen ein neues getauscht werden.
    Andererseits hat die Temperaturanzeige des neuen KIs bislang (also auch schon fast zwei Monate) einwandfrei funktioniert, der Defekt ist erst jetzt aufgetreten.


    Viele Grüße
    Tilo

    Hallo zusammen,
    bei mir spielt seit einigen Tagen der Außentemperaturanzeiger im Kombiinstrument verrückt.
    Zeigt er beim Anlassen des Motors noch eine Temperatur an, die angehen könnte, so zählt er während der Fahrt bis auf minus 32 Grad runter und schaltet dann automatisch auf die Anzeige der gefahrenen Gesamt-km um. Die tatsächliche Außentemperatur dürfte um die Null Grad gelegen haben.
    Irgendwann wird wieder eine normale Temperatur angezeigt. Danach spinnt er dann wieder. Usw. usf.


    Hat jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte?


    Eingebaut ist die neuere Fassung mit Wartungsanzeige und Glättewarnung. Davor war ein Bordcomputer von Mr.Dotcom drinnen. Davor das "alte" KI noch ohne Wartungsanzeige und Glättewarnung.


    Danke schonmal
    Tilo

    Hallo zusammen,
    hatte heute TÜV-Termin, und der Prüfingenieur machte mich auf einen Steinschlag in der Windschutzscheibe aufmerksam.
    Galt zum Glück nur als geringfügiger Mangel, aber was soll ich damit tun? Die Stelle ist nur ca. 5 mm groß und befindet außerhalb des Gesichtsfeldes des Fahrers.


    So wie ich es sehe, gibt es drei Möglichkeiten:


    1 ) Ersetzen der kompletten Windschutzscheibe
    2 ) Reparatur bei Carglass oder vergleichbaren Unternehmen
    3 ) nichts unternehmen.


    Wozu würdet Ihr mir raten?


    Vielen Dank!
    Robbie

    Das soll wohl den exorbitanten Verbrauch der neuen Benziner senken?!


    Genauso bizarr wie die "CO2-Champion"-Werbekampagne für den neuen cdi - ich warte immer noch auf den cdi-Fahrer, der im normalen Mischbetrieb wirklich weniger als 3,5 Liter auf 100 verbraucht.

    Bei direkter Sonneneinstrahlung kannst Du beim Glasdach doch auch den Sonnenschutz benutzen, hast Du den auf Deiner Probefahrt benutzt?


    Ansonsten ist die Klimaanlage zumindest bei meinem 2002er cdi nicht so leistungsfähig wie bei meiner E-Klasse. Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad reicht es aber.


    Ich würde immer ein Glasdach nehmen, weil das Fahrgefühl viel schöner als das beim Volldach ist =).


    Grüße
    Robbie