Tipp - wie rum quer parken

  • Zitat

    Original von Nürnberger
    ... und hab diese Woche das erste Mal quer geparkt...


    Es gibt sehr unterschiedliche Rechtsauffassungen zum Querparken. Es wird im Allgemeinen als nicht ordnungsgemäß eingeparkt angesehen und, von einigen wenigen Kommunen abgesehen, überwiegend mit Knöllchen bestraft.


    Brauchbare obergerichtliche Rechtsprechung zum Thema, auf die man sich berufen könnte, gibt es leider nicht. Insofern würde ich mir weniger Sorgen darum machen, ob vorwärts oder rückwärts, als vielmehr, ob es am betreffenden Ort überhaupt geduldet wird.


    Grüße


    Peter

  • Hallo Peter,


    Danke für die Info ... bei uns in Nürnberg scheint es toleriert zu werden


    Mir ging es in der Hauptsache darum ob technisch eine bessere Parkrichtung gibt, z.B. Bordstein / Frontspoiler oder Heck / Auspuff oder Überhang und weniger in die Fahrbahn ragen ...

  • Technisch ist es völlig egal, ob vorwärts oder rückwärts.


    Wenn es denn tatsächlich geduldet wird, würde ich so einparken, daß ich die Parklücke möglichst gefahrlos wieder verlassen kann.


    Grüße


    Peter

  • Ob nun Recht, Unrecht oder nur geduldet.


    Mir erschließt sich der Sinn nicht. Ich hatte das Querparken auch mal probiert, doch es gleich wieder gelassen. Warum?


    Wie wir alle wissen hat der Smart sehr lange Türen. Zwar wird etwas weniger Parkraum zum abstellen des Autos gebraucht, trotzdem muss mehr Abstand gehalten werden, damit man vernünftig ein- und aussteigen kann.


    Szenario, von Parkplätzen wo es viel Fluktuation gibt und Querparken möglich ist:


    Ihr parkt quer und die anderen parken so dicht an eurem Auto, dass ihr über den Kofferraum ins Auto klettern müsst.


    Jetzt kommt noch zusätzlich die Gefahr, dass irgendwem von der Obrigkeit nicht passt und euch ein Liebesbrief hinterlässt, dazu.



    In meinen Augen:
    Ja, es geht. Ja, kann man machen. Ja, aber es ist Quatsch.

    Beste Grüße


    Jan(immer noch) Smart-Club Mitglied


    Der Heizölferrari braucht 731425_5.png



  • Dem kann ich eigentlich nur zustimmen. Ich weiß gar nicht, ob es in Berlin geduldet wird oder nicht. Anscheinen schon, da ich noch nie einen quer geparkten Smart mit nem Knöllchen gesehen habe. Ich hatte zwar mal eines, aber aufgrund einen fehlenden Parkscheins. Das Ordnungsamt, war es scheinbar egal, ob quer oder längs ;-)


    Allerdings habe ich für mich auch festgestellt, dass ich nicht mehr aussteigen konnte, außer über den Kofferraum. Das habe ich dann auch gemacht. Allerdings dann auch zum letzten Mal.
    Der Smart ist schon so kurz, dass ich mir das seitdem geklemmt habe

  • Ich würde ihn auf den Kopf drehen, Rollbrett drunter und in die Lücke schieben und später wieder rausziehen. Dann braucht man auch keinen Platz für die langen Türen. :D


    Spaß beiseite ...... wenn Platz, parke ich wie die Großen. Wird es mal eng mit den Parkmöglichkeiten, insbesondere bei Veranstaltungen, dann wird auch quer (mit der Schnüß zur Straße, also Fluchtrichtung ;) )eingeparkt (z.B. zwischen zwei Lkw´s, die eh am WoEnde eh nicht fahren dürfen).

  • Ich stell meinen im Sommer immer zwischen die Motorräder auf den Bürgersteig, da fällt er auch nicht auf und es kommt keiner ran um ein Knöllchen dran zu machen.


    Spaß bei Seite, Parken nur in Fahrtrichtung. Alles andere ist rechtlich schwer zu begründen. Da spielen ja auch noch Beleuchtungseinrichtungen, Kennzeichnung im Dunkeln und so weiter eine Rolle.


    Gruß


    Daniel

    Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst!
    Was schief gehen kann, geht schief!